Stéphane Hessel – Engagiert Euch!

Stéphane Hessel – Engagiert Euch!Sein kleines Büchlein “Empört Euch!” war eine große Sensation und für etliche eine Anregung. Oder wenigstens ein Aufruf, sich Gedanken zu machen über die Gesellschaft, in der sie leben. In den Gesprächen mit Gilles Vanderpooten entwickelt Hessel aus den Ideen des Büchleins Handlungsempfehlungen: “Engagiert Euch!” lautet der Ruf.

Stéphan Hessel vertritt die Ansicht, dass Menschen sich angesichts des Raubbaus an der Natur, des Wissens um die Begrenztheit der natürlichen Ressourcen, nicht den Kopf in den Sand stecken darf und hoffen, das nichts geschieht. Oder mit dem Slogan “Nach uns die Sintflut” unverantwortlich mit der Erde umgeht. Die Gespräche zwischen Hessel und Vanderpooten fanden lange vor Fukushima statt.

Vanderpooten: “Länder mit einer ganz anderen Kultur als der unseren haben sich vom westlichen Konsumdenken anstecken lassen: China, Indien, Japan – Länder, die naturkonforme Philosophien entwickelt und dann gleichwohl naturfeindliche Wirtschaftsformen übernommen haben…”
Hessel: “Das ist der größte Vorwurf an die Menschheitsgeschichte der vergangenen zwei Jahrzehnte. Im Zuge der Globalisierung wurde die kulturelle Entwicklung der reichsten Länder … zum Vorbild anderswo in der Welt. … es ist wichtig, die Vielfalt der Kulturen zu erhalten und dafür zu sorgen, dass sie einander achten.”1

Er spricht sich also deutlich dafür aus, die kulturellen Eigenheiten der Menschen anzuerkennen und aus ihnen Erkenntnis zu gewinnen. Und damit ebenso deutlich gegen die große Gleichmacherin “Gloablisierung”, die in jedem entferntesten Winkel der Welt eine Monokultur nach westlichem Vorbild errichten will; Mc Donald vom Nordkap bis zum Kap der Guten Hoffnung.

Nun, ich würde seine Aussagen sicherlich nicht für wichtig und lehrreich empfinden, wenn er sich nicht auch gegen die aktuellen Wirtschaftsformen aussprechen würde. Das, was allgemein als “Globalisierung” benannt wird (und meiner Meinung nach im Kern eigentlich etwas Positives sein könnte), ist in Wirklichkeit nur eine Globalisierung der Wirtschaft; eine Globalisierung einiger weniger übermächtig erscheinender Konzerne. Hessel plädiert für die Einrichtung eines UN-Rates für wirtschaftliche und soziale Sicherheit. Dieser sollte die Macht haben, die WHO und die Weltbank zu kontrollieren und wieder zu dem zu machen, weshalb sie gegründet worden sind.

Die Deregulierung hat zu Chaos und in die Krise geführt. Die neue Instanz [gemeint ist der o.g. UN-Rat] wäre begleitet von einer Weltstategie, die dafür sorgt, dass die Wirtschaft gut funktionert – also von mehr Regulierung.

Das klingt sehr unrealistisch und vielleicht sogar utopisch. Doch Hessel belässt es nicht bei diesen theoretischen Ideen. Sondern berichtet auch darüber, was jeder selbst machen kann. Nicht umsonst heißt das Buch “Engagiert Euch!” – denn nachdem er sozusagen über die Theorie sprach, kommt er nun zur Praxis und plädiert für lokale Initiativen, die – neben globalen – bestehen können und müssen.

Nic

  1. Leider kann ich keine Seitenzahlen angeben, da mit technischen Hilfsmitteln und nicht als Buch gelesen.
« Lesung v. Barbara Naziri am 12.Aug. 2011 in Berlin (Fotos)

ähnliche Artikel:

  • Stéphane Hessel – Empört Euch!
  • Stéphane Hessel bei ttt: Empört Euch!
  • Andreas Oppacher im Interview
  • empört euch, engagiert euch – seid wachsam und denkt nach!
  • Arundhati Roy – Wahrheit und Macht

wallpaper-1019588
Pfaffenhütchen Steckbrief
wallpaper-1019588
Mohnblume Steckbrief
wallpaper-1019588
[Comic] Nightwing [12]
wallpaper-1019588
Einsteiger-Tablet Alldocube Smile X erschienen