STEIRA SUSHI

Hier jetzt das Rezept, dass wir gestern beim Eat & Greet in Wien gekocht haben. Herzlichen Dank nochmal an Florence Stoiber von Avocadobanane für die tolle Organisation und an die anderen Blogger ebenso. Es hat uns wahnsinnig Spaß gemacht.

Räucherforellen Nigiri

Steira Maki

Das Rezept für ca. 50 Stk.

  • 450g Reis
  • 600 ml Wasser
  • 100 ml Reisessig
  • eventuell einen Schuss Sojasauce
  • 1 Glas Kren
  • 8 – 12 Noriblätter (Seetang)
  • 150g Räucherforelle
  • 200g Räucherlachs
  • 10 Blatt steirischer Volcanoschinken
  • geriebene Kürbiskerne
  • 1 Gurke
  • Kernöl zum Dippen

Erster Schritt: Reis kochen

  1. Den Reis gründlich waschen bis das Wasser klar ist.
  2. Den Reis in den Topf geben, mit dem Wasser aufgießen und 20 Minuten quellen lassen.
  3. Nun, den Reis 5 Minuten auf halber Kraft simmern lassen.
  4. Nach den 5 Minuten, die Herdplatte auf höchste Stufe aufdrehen. Einmal kurz aufkochen lassen, danach die Herdplatte ausschalten.
  5. Den Topf auf der Herdplatte weitere 10 Minuten ziehen lassen.
  6. Den Deckel vom Topf nehmen, Geschirrtuch auf den Topf legen, Deckel wieder drauf und weitere 10 Minuten ziehen lassen.
  7. Den heißen Reis in eine Schüssel geben und mit Reisessig und Sojasauce würzen.
  8. Ungefähr eine halbe Stunde auskühlen lassen.
  9. Nun kann der Reis weiterverarbeitet werden. Während der Verarbeitung von Sushireis ist es wichtig dass die Hände immer nass genug sind, weild er Reis sonst auf den Handflächen kleben bleibt.

Zweiter Schritt: Sushi rollen.

Forellennigiri

  1. Für die Nigiri aus dem Reis ovale Bällchen formen und die Oberfläche dünn mit Kren bestreichen.
  2. Mit leichtem Druck, ein längliches Stück des Forellenfilets auf die Nigiri legen.
  3. Soviel vom Reis weiter verarbeiten, bis die Forellenfilets aufgebraucht sind.

Steira-Maki

  1. Eine Tennisballgroße Menge Reis auf einem Drittel des Noriblatts verteilen.
  2. Das Noriblatt umdrehen und mit Schinken, einem Streifen Lachs und einem Streifen Gurke belegen.
  3. Die Sushis einrollen, und mit der Bambusmatte zu Sushi formen.
  4. Die Rolle in geriebenen Kürbiskernen wälzen und in 8 Stücke schneiden.
  5. Mit Kren und Kernöl servieren.

Ratatuui


wallpaper-1019588
Birnenbaum Steckbrief
wallpaper-1019588
[Manga] Beastars [11]
wallpaper-1019588
Freche Hundenamen, weiblich
wallpaper-1019588
Höchster Schweizer: Dom (4.545 m) via Festigrat