Spinatsüppchen mit pochierten Ei

Spinatsüppchen mit pochierten EiSpinatsüppchen mit pochierten Ei
 Im Februar war ich im Almtal. Mein Weihnachtsgeschenk an mich selber. Ich wollte unbedingt bei Mike Süsser im Kochkurs mit machen. Nun war mein Schatz nur "Zuschauer", als er gegen 20 Uhr ins Kochstudio kam, waren wir noch mitten im Kochen. Wir haben statt angestrebten 5 Stunden gute 7 Stunden entspannt und mit Lachen und Spaß gekocht.
Jeder der gekochten Gänge war ein Hochgenuss. Besonders gefiel mit diese Suppe. Zugegeben sah diese im Kurs etwas anders aus. Aber diesen Geschmack, den hab ich gut hin bekommen. Ich liebe Spinat. Schon als Kind habe ich Spinat geliebt.
Nun sollte am letzten Wochenende mein Schatz auch mal in den Genuss kommen und ich kochte das noch mal nach. Einzig an diesem Tag habe ich auf den weissen Trüffel verzichtet, der noch bei Mike über die Suppe geraspelt wurde.
Es gab an dem Tag 2 Gänge bei uns - in 2 Etappen...meine Herdplatten reichten doch nicht so ganz aus.
Und so wurde das Spinat Süppchen gemacht, bei Mike hieß es "Cremespinat mit Ei & Trüffel"
 frischen Blattspinat waschen. Laut Angabe im Rezept für 4 Personen 250 g. Ich habe selber gute 500 g Spinat gehabt für 2 Personen.
1 Schalotte fein hacken. Knoblauch, 8cl Creme double, Salz, Pfeffer. Muskat. 20g Knoblauch, etwas Nussbutter (30 g), Spitzer Nolly Prat.
Spinatsüppchen mit pochierten EiIch habe hier mir rausgenommen mich nicht 100% an die Mengenangaben zu halten. Ich koche her nach Gefühl, schmecke ab und entscheide dann wieviel ich dazu geben werde.
Den Spinat von den Stilen befreien und gut waschen. Auspressen und trocknen (Salatschleuder hilft dabei). Die Schalotte fein hacken und mit Knoblauch, den ich auf einem Brett wieder mit Hilfe von Salz zu einer Paste mit dem Messer zerdrückt habe, mit der Butter in einer hohen Pfanne (da kommt bei mir eine Wokpfanne immer in Einsatz) glasig anbraten. Blattspinat zugeben. Dann mit Creme double etwas aufkochen lassen. Creme douple habe ich übrigens nicht bekommen., ich habe Creme frâiche genommen. Dann alles gut würzen und mit der Nussbutter (Butter in der Pfanne bräunen) aufmixen. (siehe Foto)
In der Zwischezeit habe ich schon auf einer Herdplatte eine Sauce angesetzt. Die Zutaten hier für: 200 ml Geflügelfond, Salz, Pfeffer, etwas Butter. 1 EL Schlagsahne (geschlagen), 150 g Creme Douple (Creme fraîche), weißer Trüffel (nicht dringend notwendig, aber wenn es was ganz besonders werden soll, unbedingt!)Spitzer Nolly Prat. Nolly Prad habe ich schon oft in Rezepten gefunden, was mir bisher aber in der Küche fehlte. Nach dem Kurs war der erste Gang in die Abteilung zu den Alkoholischen Getränken im Großmarkt und die Flasche kam in den Einkaufswagen, was ich nun nicht merh missen möchte, ich habe damit schon diverse Süppchen verfeinert.
Und so wird das zubereitet: Den Fond mit der Creme einkochen lassen, würzen und zu einer cremigen Sauce reduzieren.
Meine Version dann, ich kann mich leider nicht mehr erinnern, wie wir das im Kurs gemacht hatten, ich habe die helle Sauce mit Nolly Prat abgeschmeckt. Zum Schluss die Schlagsahne unterghoben.
Bei Mike haben wir den Spinat in Teller angerichtet und die helle Sauce kam als Klecks oben drauf und darauf würde etwas Trüffel gerieben. Meine Version wurde wie folgt: mein Spinat in die Mitte. Die helle Sauce war etwas flüssiger und kam als Rand drum herum.
Wichtig ist dazu das pochierte Ei. Dafür nimmt man einen hohen (!) Topf (den ich nahm der war zu niedrig und das Wasser schwappte, als mein Mann den Rührbesen mit Schwung schwang, über), mit Salzwasser und Essig aufkochen, einen Strudel mit dem Rührbesen erzeugen und das aufgeschlagende Ei (am besten in eine Tasse schon geben), in den Strudel hineingleiten lassen. Ca. 2 Min. kochen lassen. Die Eier lassen sich gut vorbereiten, auf ein Blech geben und im Ofen warm halten.
Anrichten könnte man das auch gut als "Cappuccino" in Tassen. 
Übrigens: war mein Schatzi so begeistert von unserem Aufenthalt im Almtal und vom Kochen (er kam noch in den Genuss des Desserts) , dass er sich spontan entschlossen hatte, als ich den nächsten Kurs bei Mike gebucht hatte, nun auch mitzukochen.

Spinatsüppchen mit pochierten Ei

Gruppenfoto, Mike Süsser Kochstudio, AT

Spinatsüppchen mit pochierten Ei

So sah diese Suppe im Kochkurs aus...