Spinatsalat mit Dinkel-Knoblauchstangerl

Beim letzten Einkauf habe ich heimischen Babyspinat gesehen und da ich so viele reife Cocktailtomaten auf meinem Balkon habe, musste ich zuschlagen um einen Salat damit zu machen.
Irgendwie bekam ich dann auch noch Lust auf Knoblauchstangerl und da diese ja wirklich einfach gehen, habe ich mir welche dazu gemacht.
Spinatsalat mit Dinkel-Knoblauchstangerl

Zutaten für die Stangerl

  • 150 g Dinkelmehl
  • 100 g Dinkelvollkornmehl
  • 1/2 Packung Trockengerm
  • 1-2 TL Salz
  • ca. 120 ml lauwarmes Wasser
  • 20 ml 
  • ev. noch 1 TL Knoblauchsalz
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • etw. Knoblauchsalz
  • 1-2 EL Olivenöl

Spinatsalat mit Dinkel-Knoblauchstangerl

Zubereitung


Mehle mit dem Trockengerm vermischen, dann Salz, Wasser und Öl und optionales Knoblauchsalz einkneten. Zu einem festen geschmeidigen Teig kneten, dann in eine Schüssel geben und diese mit einem Tuch abdecken. Ca. 30 min. gehen lassen.
Backrohr auf 250°C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen.
Die Knoblauchzehen durch eine Knoblauchpresse drücken oder mit einem Messer zerdrücken und mit dem Knoblauchsalz und dem Ölivenöl vermischen.
Stangen in vier gleich große Stück teilen und in lange Stangen rollen. Auf das Backblech legen und längs und quer einschneiden. Mit dem Knoblauchöl bestreichen und für ca. 10 min. backen.

Für den Salat


Eine Packung Babyspinat und so viele Cocktailtomaten wie gewünscht.
Für das Dressing einfach 3 EL Olivenöl mit 1-2 EL weißem Balsamico-Essig (oder Weißwein-Essig), ca. 2 TL Knoblauchsalz und Pfeffer vermischen.
Spinatsalat mit Dinkel-Knoblauchstangerl