So bleiben Sie glücklich Teil 2


Herbst 150

In Teil 1: » So bleiben Sie glücklich « ging es um die Punkte “Lernen Sie das, was Sie haben, zu schätzen” und “Widmen Sie sich sinnvollen Beziehungen“. Hier folgen nun die weiteren Schlüssel zu Glück und Zufriedenheit:

3) Stehen Sie Veränderungen positiv gegenüber

Veränderungen gehören zum Leben dazu. Wir tun uns keinen Gefallen, wenn wir Veränderungen zu streng sehen und sie nicht einfach als natürlichen Bestandteil des Lebens wahrnehmen. Einige Verluste haben einen unwiderruflichen Einfluss auf unser gesamtes Dasein. Anderen wiederum messen wir nicht so eine große Bedeutung bei. In beiden Fällen aber müssen wir Akzeptanz lernen.

Manchmal ist es wichtig einzusehen, dass es nun mal so ist. Es tut uns nicht gut, ständig nur auf negativen Dingen herumzureiten. Und jede Veränderung kann Glück bedeuten. Sie müssen danach suchen und auch loslassen können. Aber nach einiger Zeit kann man Zufriedenheit selbst in schwierigen Situationen finden, wenn man sich auf das, was man hat, konzentriert und nicht auf die Verluste. Rabbi Harold Kushner, Autor des Buches “Wenn guten Menschen Böses widerfährt”, schlägt diesen Gedanken in Form eines Gebets vor: „Gott gebe mir die Kraft, die Dinge, die mir bleiben, höher zu schätzen als die, die ich verloren habe.“

Damit konzentrieren Sie sich auf die Dinge, die Sie haben, selbst in schwierigsten Umständen. Dann werden Sie in der Lage sein, die guten Dinge zuerkennen und schätzen zu lernen, die aus schwierigen Momenten entstanden sind. Es braucht einige Zeit, bevor man sich an plötzliche Veränderungen gewöhnt. Treffen Sie dann die Entscheidung, nach vorne zuschauen und Ihre Zukunft in Angriff zu nehmen, statt in der Vergangenheit zu leben.

4) Befreien Sie sich von Sorgen

Sorgen fressen das Glück regelrecht auf und machen das Leben nicht gerade schön. Sorgen tun uns einfach garnicht gut. Sie lösen keine Probleme und helfen auch nicht in schwierigen Situationen. Sie können Ihre Familie, Ihre Freunde, Ihr Leben oder Ihre Besitztümer nicht beschützen.

Warum machen wir uns Sorgen?

HerausforderungSorgen sind der Feind des Glücks und verbreiten nur negative Gefühle.  Wir machen und Sorgen, weil wir das, was wir eigentlich loslassen sollten, kontrollieren wollen. Es ist natürlich nicht leicht, Sorgen abzuschütteln, aber um Glück und Zufriedenheit zu erreichen, müssen Sie sich der Sorgen in Ihrem Leben bewusst werden und allmählich lernen loszulassen.

Um jemandem in einer schwierigen Situation helfen zukönnen, darf man sich nicht zu sehr von seinem Unglück anstecken lassen, heißt es. Das gilt auch für einen selbst. Fred Miller, Autor des Bestsellers How to Calm Down, erinnert sich an seine Großmutter, die ihm sagte, dass Sorgen wie ihr Schaukelstuhl seien: Man ist zwar beschäftigt, kommt aber nicht voran. Auch Sie bringt es nicht weiter. Wenn Sie sich ständig Sorgen um Ihre Zukunft machen, werden Sie nicht glücklich.

Beachten Sie die folgenden zwei Dinge. Zum einen haben Studien ergeben, dass mehr als 90 Prozent der Sorgen, die wir uns machen, niemals eintreffen. Wir verschwenden also viele glückliche Momente, nur weil wir besorgt sind. Zum zweiten schlägt Miller vor, sich ein besonderes Zitat oder ein Gebet herauszusuchen, das eine Bedeutung für Sie hat. Sobald Sie sich wieder in Sorgen verstricken, sollten Sie sich diese Worte in einer ruhigen Minute vor Augen halten. „Wir können unsere Gedanken natürlich nicht einfach abstellen, aber wir können Sie beeinflussen“, so Miller.
Denken Sie positiv, anstatt sich mit Sorgen aufzuhalten. Sie werden glücklicher und zufriedener mit Ihrer derzeitigen Situation sein. Konzentrieren Sie sich darauf, was Sie möchten. Das gilt für alle Lebensbereiche –physisch, emotional und spirituell.

.
Diese vier grundlegenden Schlüssel zu Glück und Zufriedenheit – schätzen zu lernen, was man hat, wertvolle Beziehungen aufzubauen, Veränderungen zu akzeptieren und Sorgen zu vermeiden – sind Einstellungen, die Sie in Ihren Alltag einbinden sollten, um glücklicher zu werden. Denken Sie über diese Punkte nach, finden Sie heraus, wie sie Sie am besten nutzen können, und beginnen Sie sie in Ihr Leben zu integrieren. Wenn Sie glücklich sind, finden Sie Erfüllung und können erfolgreich durchs Leben gehen.


wallpaper-1019588
Dome Keeper – was steckt hinter dem Steam Hit mit Roguelike Mechaniken
wallpaper-1019588
Potion Permit – erlebe eine entspannte Lebenssimulation als Pharmazeut eines kleinen Dorfes
wallpaper-1019588
Nier: Automata End of Yorha Edition – auch auf Switch noch ein Actionfest?
wallpaper-1019588
New World feiert mit Jahresrückblick sein einjähriges Bestehen