Simple Man plays simple songs

Simple Man plays simple songs

Graham Nash Live

Serenadenhof, Nürnberg (30.7.2019)

Rechtzeitig zum 50jährigen Geburtstag des Woodstock-Festivals rückt mit Crosby, Stills, Nash & Young eine Band wieder in den Fokus, die den Sound dieser Epoche entscheidend mitgeprägt hat. Leider sind die vier Herren derzeit nicht ziemlich beste Freunde, sodass man sich mit Solo-Auftritten begnügen muss.

Während Neil Young nach wie vor den ewig jungen Anarcho-Hippie gibt, David Crosby als exzentrischer Songbastler unterwegs ist und Stephen Stills seine alte Freundschaft mit Judy Collins pflegt, sieht sich Graham Nash als simple man, der simple songs vorträgt. Im ausverkauften Serenadenhof bewies er allerdings, dass man auch mit einfachen Dingen einen magischen Sommerabend gestalten kann. Die Nostalgie-getränkte Best-Of-Show hatte nur einen Nachteil: dass sie zu schnell vorbei war ...

Ausführliche Konzertkritik unter Hör.Test



wallpaper-1019588
[Comic] Undertaker [3]
wallpaper-1019588
Warum jagen Hunde ihre Rute?
wallpaper-1019588
Robustes Tablet LG Ultra Tab vorgestellt
wallpaper-1019588
R.I.P. Marilyn Monroe