,Serienkiller‘ Charles Manson nach 45 Jahren Haft tot

Der Karriereverbrecher Charles Manson steckte hinter der Blutorgie der „Manson Family“ in 1969.

Einer der notorischsten Kriminellen der US-Geschichte starb in einem Spital in Bakersfield (Kalifornien): Manson (†83) hatte vor 48 Jahren als durchgedrehter Anführer des Kults „Manson Family“, die durch Bluttaten einen Rassenkrieg anzetteln wollte, den Mord an sieben Opfern angeordnet, darunter die hochschwangere Frau von Starregisseur Roman Polanski, Sharon Tate.

Manson, der sich ein Hakenkreuz an die Stirne tätowieren ließ, starb nach 45 Jahren in Haft, seine Begnadigung wurde 15 Mal abgelehnt.


wallpaper-1019588
BAG: Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall kann in Höhe des Mindestlohns nicht verfallen!
wallpaper-1019588
Thailand Inselhopping: 25 einsame Inseln [+Karte]
wallpaper-1019588
Männerfreundschaft: Kameradschaft und Bruderschaft sind essentiell in der Mannwerdung
wallpaper-1019588
Urlaub im Schnee – Tipps von Outdoor-Blogger Udo
wallpaper-1019588
Scarves: Am Ende des Tages
wallpaper-1019588
Cat Power: Die höchste Ehre
wallpaper-1019588
EGX Berlin: Sony PlayStation Line-Up liefert erstmals in Deutschland anspielbares Material zu Days Gone und Dreams
wallpaper-1019588
Auf dem Buckel der Alten: Vom SBB-Automaten zur SBB-App