Schlemmerzungen

Schlemmerzungen

Für die Schlemmerzungen haben beim Backen der Laugenstangen einfach ein paar abgezweigt 🙂
Genauer gesagt, haben wir testweise ein paar Teiglinge eingefroren, diese dann wieder aufgetaut und zu Schlemmerzungen verarbeitet.
Nun wissen wir erstens, dass man die Teiglinge der Laugenstangen sehr gut einfrieren (und auch wieder auftauen 🙂 ) kann und zweitens, dass Schlemmerzungen immer noch sehr gut schmecken!

Zutaten:

Zubereitung:

Bis zum Laugen ist die Herstellung die gleiche wie bei den Laugenstangen

Nach dem Laugen werden die Schlemmerzungen längs tief (!) eingeschnitten – nur ca. 5 mm unten nicht einschneiden; am Anfang und am Ende der Stangen 2 bis 3 cm nicht aufschneiden.
Die Teiglinge vorsichtig „aufklappen“/auseinander ziehen, dabei sollte möglichst wenig Gas aus dem Teig entweichen.

Dörrfleisch/geräucherten Bauchspeck in dünne Streifen oder Würfel schneiden und auf dem Teig verteilen.

Schlemmerzungen

Käse raspeln und darüber streuen.

Schlemmerzungen

Nochmals ca. 5 – 10 Min. gehen lassen.

Im vorgeheizten Backofen bei 210 Grad mit Schwaden ca. 20 Minuten backen. Schwaden nach 8 Minuten Backzeit ablassen,  für den Rest der Backzeit die Ofentür ca. 1 cm offenstehen lassen.



wallpaper-1019588
Zuckerrübe Steckbrief
wallpaper-1019588
Aktuelle Profilbilder aus dem Homeoffice
wallpaper-1019588
12 Kräuter gegen Stress, die garantiert entspannen
wallpaper-1019588
Choujin X: Neuer Manga des „Tokyo Ghoul“-Schöpfers gestartet