Sauerkrautauflauf mit Kasseler

Sauerkrautauflauf mit Kasseler

…da kommt wieder einer…ein Auflauf…und was für einer…:)
Der ist aber nicht nur richtig lecker, durch das Sauerkraut ist er auch noch sehr gesund.
Also, wenn „Gesundheit“ so lecker ist, dann her damit 🙂

Zutaten:

  • 700 g Kartoffeln, mehlig oder vorwiegend festkochend; wir: Marabel (vwf)
  • 700 g Sauerkraut
  • 560 g Kasseler-Nacken
  • 70 g mittelalten Gouda
  • 175 g Schlagsahne
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • Muskatnuss, frisch gerieben

Zubereitung:

Sauerkraut in ein Küchensieb geben und abtropfen lassen.

Die Kartoffeln als Salzkartoffeln kochen. Abgießen und ausdampfen lassen.
Kartoffeln noch heiß mit Salz, frisch gemahlenem Pfeffer, frisch geriebener Muskatnuss würzen, Sahne dazu geben und alles fein stampfen.

Wer es lieber feiner mag, kann die Kartoffeln auch durch eine Kartoffelpresse drücken; wir dagegen bevorzugen den Kartoffelstampf…mit kleinen Stückchen darin 🙂

Gouda raspeln; 1/4 vom Gouda unter den Kartoffelstampf rühren.

Auflaufform (rund, Durchmesser ca. 33 cm oder rechteckig, Größe etwa 25 x 34 cm) fetten.

Sauerkraut in der Auflaufform locker verteilen (nicht andrücken!).

Kasseler-Nacken in 12 bis 15 mm-Würfel schneiden und auf dem Sauerkraut verteilen.

Sauerkrautauflauf mit Kasseler

Die Kartoffelmasse in die Auflaufform geben und – so gut als möglich – glatt streichen.

Den restlichen Käse darauf verteilen.

Sauerkrautauflauf mit Kasseler

Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad Ober-/Unterhitze in etwa 50 Minuten hellbraun backen.

Sauerkrautauflauf mit Kasseler

Sauerkrautauflauf mit Kasseler