Saft Kur - Juice Detox

Saft Kur - Juice Detox Saft Kur - Juice Detox Saft Kur - Juice Detox Saft Kur - Juice Detox
Ab und an lege ich mal einen Safttag ein. Manchmal sind es auch Safttage. Ich finde, es tut meinem Körper gut. Ich mache das nicht zum Abnehmen oder um meinen Körper zu entgiften (ich ernähre mich gesund und er kann sich alleine entgiften), ich mache es einfach, weil ich mich dabei gut fühle. Eher mal, um allem zu entsagen, um danach wieder genießen und Dinge mehr schätzen zu können. Oder, um einmal in sich hineinzuhören. Irgendwie schwer zu beschreiben, aber es ist ja auch wurscht, warum und wieso ich es mache, denn ich möchte Euch meine Säfte gerne mal vorstellen:

  1. Zitronenwasser direkt nach dem Aufstehen: lauwarmes Wasser mit Zitrone (ca. 2-3 EL)
  2. eine Stunde später einen Smoothie: Kokoswasser, Orangensaft, Banane, Birne oder Apfel, Salat und Blaubeeren. Die Zutaten variieren, je nach dem, was ich so da habe. 
  3. Apfel Limonade: Äpfel und Ingwer entsaften. Die gleiche Menge an Wasser hinzufügen, etwas Honig hinein und fertig ist die Apfellimo.
  4. Wurzeliges 1: Möhren, Orange, Apfel, Sellerie und Ingwer. Alles entsaftet.
  5. Grünes: Gurke, Sellerie, Salat, Äpfel und Petersilie entsaftet.
  6. Wurzeliges 2: Rote Beete, Möhren, Apfel, Zitrone und Ingwer entsaftet.
  7. Nussmilch: entweder Haselnussmilch, Mandelmich oder auch Sojamilch mit Zimt und Cayenne. Das kann man auch ganz gut warm trinken.

Im Abstand von 2-3 Stunden trinke ich einen dieser Säfte/Smoothies/Getränke (ungefähr 400-500ml). Für etwa zwei Tage bereite ich die Säfte immer vor. Die stehen dann im Kühlschrank und warten auf ihren Einsatz. Den Morgensmoothie mache ich frisch, das macht auch weniger Sauerei Arbeit. Es ist sicherlich nicht nötig so viele verschiedene Säfte zu machen, ich hatte auch schon nur zwei verschiedene Säfte an einem Tag, aber dieses Mal wünschte ich mir einfach mehr Variationen und wollte neue Mischungen ausprobieren. ;-) 
Ich trinke den Tag über sowieso schon immer an die zwei liter verdünnten Grünen Tee (auch kalt) und ab 19 Uhr noch etwa einen liter anderen Tee (Glückstee, Schoko Chai, Roiboostee, etc), das mache ich bei meinen Safttagen auch so.
Wenn ich eine längere Saftkur mache (5-7 Tage), dann trinke ich zwei mal am Tag auch noch einen Proteinshake. Warum ich das mache? Nicht lachen: ich habe Angst, dass meine Muskeln schrumpfen bei NULL Eiweiß und das will ich gar auf keinen Fall! :-D
Mein Entsafter ist übrigens dieser hier: Braun MP 80 Multiquick 5


wallpaper-1019588
Unstoppable – Ausser Kontrolle (2010)
wallpaper-1019588
Erfahrungsbericht PANARACER GRAVELKING
wallpaper-1019588
Rafa Nadal veranstaltet Benefiz-Spiel
wallpaper-1019588
Horrorkomödien #3 | DER KLEINE HORRORLADEN (1986) von Frank Oz
wallpaper-1019588
Musikvideo: Das Paradies – Es gab so viel, was zu tun war
wallpaper-1019588
Fruits Basket: Neue Anime-Adaption geplant
wallpaper-1019588
Ausflugstipp: Der Naturwildpark Granat in Haltern
wallpaper-1019588
Red Dead Redemption 2 im Test – Ein Nerd im Wilden Westen