Rührei ohne Ei

Rührei ohne EiDa ich in letzter Zeit öfters nach dem Rezept für das vegane Rührei gefragt wurde, werde ich versuchen, euch meine Variante von Rührei ohne Ei kurz aufzuschreiben.

Zuerst aber ein paar Basic-Infos:
Ich kombiniere festen Tofu mit Seidentofu, das macht eine tolle Konsistenz.

Kurkuma sorgt für die gelbe Farbe. Das Gewürz ist nicht intensiv, also darf man damit ruhig kräftig würzen.

Eine der wichtigsten Zutaten für falsches Rührei ist schwarzes Salz, das mit seinem Schwefel-Geschmack an echtes Ei erinnert. Ihr bekommt Kala Namak sehr günstig in jedem Asia Shop.
Wer es nicht so salzig mag, aber auf den Schwefelgeschmack nicht verzichten möchte, kann süßes Paprikapulver zum Ausgleich verwenden.

Der Rest ist Geschmacksache: Jungzwiebel, Paprika, Pilze, Paradeiser, Schnittlauch, Basilikumblätter…

Für zwei Personen:

1/2 Pkg. Tofu
1/2 Pkg. Seidentofu
1 gestr. TL schwarzes Salz
1 gestr. TL Kurkuma
Pfeffer, süßes Paprikapulver
Gemüse und Kräuter nach Belieben

Den festen Tofu mit den Fingern zerbröseln. Den Seidentofu in einer extra Schüssel mit einer Gabel durchrühren, damit er sich aufteilt. Beides mit Kurkuma bestäuben.
Den festen Tofu zusammen mit dem Gemüse (zB. Paprika und Zwiebeln) kurz in einer Pfanne mit etwas Olivenöl anbraten.
Seidentofu (an dieser Stelle auch erst die Paradeiser) hinzugeben, alles mit schwarzem Salz würzen und durchrühren.
Mit Pfeffer und süßen Paprika abschmecken und zum Schluss die Kräuter zugeben.

Das war’s! Fertig ist das Rührei ohne Ei. Schnell, einfach und gesund :o)


wallpaper-1019588
Spritzmittel gegen Buchsbaumzünsler: Wirkung, Anwendung und Risiken
wallpaper-1019588
PlayStation State of Play August 2020 Zusammenfassung
wallpaper-1019588
Beste Farbe für Gartenzaun
wallpaper-1019588
Beste Farbe für Holzfenster