Rote-Bete-Creme-Suppe

Rote-Bete-Creme-SuppeDas war heute wohl eine der schönsten Kochsituationen in meinem Leben.
Da ich morgen in die Uni muss und unheimlich viel zu tun habe, habe ich heute Nachmittag vorgekocht.
Es sollte Rote-Bete-Suppe werden, weil sie sehr gesund ist, viel Eisen enthält und einfach bei diesem Schmuddelwetter gut tut.
So stehe ich da in der Küche und experimentiere herum. Da steht plötzlich meine älteste Feinschmeckerin neben mir und fragt mich, was ich da machen würde.
Als ich ihr sagte, dass es eine Rote Bete Suppe wird, habe ich mit Augenverdrehen oder "Iiih" gerechnet. Aber nein, ihre Antwort war: "Darf ich mal probieren?" "Aber klar, hol´ dir einen kleinen Löffel." Sie probiert, denkt nach und sagt, es fehle noch etwas... So stehen wir da und überlegen. Das Rezept war noch nicht rund.
Da kam meine jüngste Feinschmeckerin hinzu, holte sich ihren Hocker, einen kleinen Löffel und probierte mit uns. Also standen wir drei da, alle einen Löffel in der Hand, probierten immer wieder, fügten was hinzu, die Jüngste rührte um, die Große gab Ideen. Und so entstand dieses Rezept. Meine älteste Feinschmeckerin ist der Meinung, dass noch mehr Senf gut wäre, aber da bin ich mir nicht sicher, ob die jüngste Feinschmeckerin die Suppe dann noch essen würde. Das nur als Tipp für euch :)
Eigentlich war die Suppe für morgen gedacht, aber sie bestanden auf ein kleines Schälchen. Jetzt. Sofort.
Okay, das soll wohl klar gehen und dennoch für morgen reichen. So setzten sie sich gemeinsam an den Tisch und aßen das Schälchen leer. "Schade das wir erst morgen wieder davon essen können."
Es war wunderschön.
Die Suppe ist sehr schnell zu machen, schmeckt lecker und ist super gesund. Und sie eignet sich auch hervorragend als Vorspeise.
Ihr braucht (für etwa 4 Portionen)
500 gr. Rote Bete (die in Vakuum verpackte, nicht die aus dem Glas)
1 Schalotte
2 Stangen Frühlingszwiebeln
Dill
2 EL Orangensaft
500 ml Wasser (wenn ihr sie flüssiger haben möchtet, nehmt einfach mehr Wasser)
100 ml Sojacuisine
2 TL Senf
Salz, Pfeffer, Gemüsebrühepulver
etwas Öl zum Anbraten
Und so geht´s
Zwiebel schälen und in Würfel schneiden. In etwas heißem Öl glasig anbraten. In der Zwischenzeit die Rote Bete Kugeln in grobe Stücke schneiden.
Die Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden.
Rote Bete und Frühlingszwiebeln zu den Zwiebeln geben und mit anbraten. Alle anderen Zutaten hinzugeben und kurz aufkochen. Mit den Gewürzen abschmecken. Fertig.
Rote-Bete-Creme-Suppe
Rote-Bete-Creme-Suppe

wallpaper-1019588
Dellinger Haus – Abschiedspartyfotos und Abrissfotos
wallpaper-1019588
Unterschrift mit Paraphe – Schriftform gewahrt?
wallpaper-1019588
Back to the roots! Willkommen zurück, mein gutes, altes Weblog!
wallpaper-1019588
Sword Art Online: Hollow Realization erscheint noch dieses Jahr für die Switch
wallpaper-1019588
NEWS: JPD veröffentlicht erste Single unter neuem Namen
wallpaper-1019588
Zweiteiler STATIONEN wird Drehbuch für Theaterstück
wallpaper-1019588
Ist die Judenfeindlichkeit allgemein oder ist sie zuordenbar?
wallpaper-1019588
Welcome to the Ballroom: Deutscher Trailer und Design des dritten Volumes vorgestellt