Rob Pronk – Bandleader, Arrangeur, Pianist

Der niederländische Jazzmusiker und Komponist Rob Pronk kam am 03. Januar 1928 in Malang/Java in Indonesien zur Welt.

Sein musikalisches Vorbild war inspiriert durch das Stück “Mood Indigo” der große Duke Ellington.

Nachdem er seinem Kollegen Jerry van Rooyen begegnet war, begann er 1947 ein Musikstudium in Rotterdam.

Wenige Jahre später gründete er die Modern-Jazz-Formation “Rob Pronk Boptet”: Ende der 1950er Jahre wechselte er dann zum Orchester Kurt Edelhagen.

Hier entwickelte Pronk sich zu einem hervorragenden Arrangeur, der in der Folge auch für viele Kollegen arbeitete. Auch hier hatte der Musiker Vorbilder wie Billy May oder Quincy Jones.

Es folgten ausgezeichnete Schhallplattenaufnahmen mit internationalen Größen des Jazz wie u.a. Bud Shank, Don Byas, Dexter Gordon usw…

Pronk war lange Zeit mit der Sängerin Bibi Johns liiert und arbeitete für einige Rundfunksender der ARD.

Der Künstler starb am 06. Juli 2012 in München.



wallpaper-1019588
So feiert die Welt
wallpaper-1019588
Spiel, Satz, Lied – So war es beim Immergutfestival 2018
wallpaper-1019588
Spieletipp: CONNIS LIEBLINGSSPIELE von KOSMOS & Verlosung
wallpaper-1019588
Captian Marvel
wallpaper-1019588
The Hate U Give
wallpaper-1019588
Pizzabrot
wallpaper-1019588
Merkel schafft es wirklich: 83 Millionen Einwohner sind überschritten
wallpaper-1019588
PRÄSENTATION: Louis Cole in Berlin