Ricotta-Spinat-Nocken mit Pinienkern-Zitronen-Butter

Ricotta-Spinat-Nocken mit Pinienkern-Zitronen-Butter

Ricotta-Spinat-Nocken mit Pinienkern-Zitronen-Butter

 

Bei den aktuellen Temperaturen finde ich es immer wieder auch ganz gut etwas vegetarisches auf den Tisch zu bringen. In dem neusten Feinschmecker Bookazine Nr. 32, “Grüne Küche” geht es dann auch ausschließlich um vegetarische Gerichte. Hier wird vermutlich auch jeder Fleischliebhaber fündig, so ansprechend wie die Rezepte sind. Besonders gut gefielen mir die Ricotta-Spinat-Nocken mit Pinienkern-Zitronen-Butter. Ähnlich kennt man dieses Rezept ja schon als Tiroler Spinatknödel, der kleine aber feine Unterschied ist hier sicherlich die Verwendung von Ricotta und die leicht fruchtige Zitronenbutter. Also ich kann nur sagen: “Zur Nachahmung empfohlen!”

Zutaten
für 4 Personen

250 g Babyspinat
2 Schalotten
2 Knoblauchzehen
2 Handvoll Basilikum
Salz und Pfeffer
Muskat
100 g Toastbrot
250 g Ricotta
1 Ei
2 Eigelb
40 g Mehl
40 g geriebener Pecorino
30 g gehobelter Pecorino
80 g Butter
4 EL Pinienkerne
dünne Schalenstreifen von einer Biozitrone
Salz und Pfeffer
Petersilienblätter zum Dekorieren

So gehts

1. Spinat waschen und abtropfen lassen. In einem heißen Topf bei starker Hitze kurz zusammenfallen lassen. Auf ein Sieb geben, kalt abschrecken und gut ausdrücken.
2. Schalotten und Knoblauch schälen und fein würfeln. Das Öl in einer Pfanne erhitzen, Schalotten und Knoblauch darin glasig anschwitzen. Spinat hinzufügen und 2-3 Minuten mit andünsten. Basilikum waschen und fein schneiden. Zur Spinatmischung geben und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.
3. Brot grob würfeln und im Mixer zu Bröseln zerkleinern. In eine Schüssel geben. Spinat-Kräuter-Mischung, Ricotta, Ei, Eigelbe, Mehl und geriebenen Pecorino hinzufügen, alles gut verrühren. Die Masse mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken und 1 Stunde kalt stellen.
4. In einem weiten Topf gesalzenes Wasser aufkochen. Vom Teig mit einem in Wasser getauchten Esslöffel längliche Nocken abstechen, ins kochende Wasser geben und offen bei schwacher Hitze ca. 10 – 15 Minuten sieden lassen.
5. Pinienkerne in einer Pfanne leicht anbräunen und dann Butter dazugeben. Zitronenschale hinzufügen, kurz mit anschwitzen. Leicht salzen und pfeffern.
6. Nocken mit einer Schaumkelle aus dem Kochwasser heben, auf vorgewärmte Teller verteilen und die Pinienkern-Zitronen-Butter darüber geben. Mit gehobeltem Pecorino und Petersilien bestreuen.

Guten Appetit

Quelle: Feinschmecker Bookazine Nr. 32, Grüne Küche


wallpaper-1019588
Thymian Wirkung
wallpaper-1019588
Thymian Wirkung
wallpaper-1019588
Passionsblume Wirkung
wallpaper-1019588
Passionsblume Wirkung