Rinderfilet mit Johannisbeersauce und Kartoffel-Ziegenkäsestampf

Rinderfilet mit Johannisbeersoße und Kartoffel-Ziegenkäsestampf

Rinderfilet mit Johannisbeersoße und Kartoffel-Ziegenkäsestampf

 

Die liebe Mel von Gourmet Guerilla sucht unter dem Motto “Hippe Knolle” die schönsten Kartoffelrezepte. Spontan fiel mir der Kartoffel-Ziegenkäsestampf ein, den ich schon seit längerem mal zubereiten wollte. Das besondere an diesem Stampf ist, dass man die Kartoffeln und den Ziegenkäse nur wenig miteinander verrührt, damit es ein schönes gelb-weißes Bild ergibt und man beim Essen immer geschmacklich zwischen Ziegenkäse- und Kartoffelgeschmack hin und her switsch.
Tipp: Für den Kartoffelstampf oder das Püree bitte nie die Kartoffeln mit dem Zauberstaub oder Mixer bearbeiten, sondern immer mit einem Stampfer oder einer Presse, denn sonst löst sich die Stärke der Kartoffeln und es gibt einen glänzenden Tapetenkleister :-(

So, und was sollte es nun dazu geben? Etwas fruchtiges passt immer zu Ziegenfrischkäse, also fiel meine Wahl auf eine Johannisbeersauce mit Rinderfilet. Noch einige kurz blanchierte Zuckerschoten und Erbsen dazu und schon hat mein eine wundervolle Hauptspeise, die sich auch herrlich für Gäste eignet.

Also, in diesem Sinne “Hipp hipp, die Knolle hurrää“.

Badge_Hippe_Knolle_GourmetGuerilla

Zutaten
für 4 Personen

Kartoffel-Ziegenkäsestampf
400 g mehlig kochende Kartoffeln
40 g Butter
50 ml Milch
Muskat
150 g Ziegenfrischkäse

Rinderfilet
4 Stück Rinderfilet zu je ca. 150 g
3 EL Butterschmalz
Salz und groben Pfeffer aus der Mühle

Johannisbeersauce
200 ml Rotwein
2-3 EL Johannisbeergelee
Salz und Pfeffer
30 g kalte Butter

Gemüse
200 g Zuckerschoten
2 Tassen TK Erbsen
Salz
Butter

Deko
Einige Johannisbeeren zum dekorieren

So geht’s

1. Zuerst die Kartoffeln schälen und in Salzwasser in ca. 20 Minuten garen. Die Kartoffeln abgießen, Milch, Butter und eine Prise Muskat zugeben und mit dem Stampfer oder der Kartoffelpresse bearbeiten. Den Ziegenkäse nur ganz leicht unterrühren, damit ein marmoriertes gelb-weißes Muster entsteht.
2. Das Gemüse in kochendem Salzwasser für  ca. 3 Minuten blanchieren und dann mit kaltem Wasser abschrecken. In einem Topf die Butter zerschmelzen lassen und das Gemüse darin kurz vor dem servieren nochmal anschwitzen und mit etwas Salz würzen.
3. Den Backofen auf 60 Grad vorheizen. Die Steaks in Butterschmalz von jeder Seite 2 Minuten stark anbraten mit Salz und groben Pfeffer würzen und im Ofen warmhalten.
4. Den Rotwein in die Pfanne zu dem Fleischsaft geben und zur Hälfte einköcheln lassen. Den Johannisbeergelee zugeben und mit Salz und Pfeffer würzen. Zum Schluss noch die kalte Butter mit dem Schneebesen in die Soße montieren.
5. Die Rinderfilets aus dem Ofen nehmen, auf Tellern anrichten und mit der Johannisbeersauce beträufeln. Den Kartoffel-Ziegenkäsestampf und das Gemüse zugeben und mit einigen Johannisbeern dekorieren.

Guten Appetit

#hippeknollen und #reweregional


wallpaper-1019588
Hilft eine SSD die Spielleistung zu verbessern?
wallpaper-1019588
Gesunde Himbeercreme Tarte (Vegan)
wallpaper-1019588
[Manga] Yakuza goes Hausmann [2]
wallpaper-1019588
15 pflegeleichte Zimmerpflanzen für Faule