Rhabarberrhabarberrhabarber...

Rhabarberrhabarberrhabarber...Ich verarbeite, probiere und shoote hier ein Gustostückerl nach dem anderen - aber entweder ist das Ergebnis, obwohl köstlich, optisch eher solala und wenig fotogen oder es werden die Fotos ob der verfügbaren Zeit irgendwie... nix. Ich würd behaupten: läuft bei mir! 🙈 (so, nun genug mimimi!)
Gut, kennen sicher einige, das Dilemma der berufstätigen Mutter mit vielen Hobbys 😜 - aller Stress ist ja selbstgemacht und wenn dann mal schönes Wetter ist, dann genießen wir einfach auch mal gern unseren schönen Garten und den Spielplatz, in den wir sämtliche Rasenfläche inzwischen verwandelt haben! Rhabarberrhabarberrhabarber...Wir hatten ja jetzt wirklich ein paar schöne Tage 🌞 ... und so langsam kommt auch die Lust zu backen und kulinarisch auszuprobieren wieder zurück! 
Meine voll Elan gesetzte Rhabarberpflanze hat mich ja ziemlich im Stich gelassen und bei meiner Mutter ist jedes Jahr wieder am Beginn der Rhabarbersaison die Frage: Kann ich den noch verwenden, bei mir blüht er ja schon... Irgendwann werde ich diesem Mythos mit der Rhabarberblüte nochmal auf den Grund gehen - dieses Jahr hab ich mich über eine große Spende einer netten Arbeitskollegin gefreut! Als Dank dafür durften die Kollegen mein Rhabarber-Tiramisu probenaschen! 
😉... ich würd empfehlen 's nachzumachen!
Alles Liebe, Irene
Rhabarberrhabarberrhabarber...Zutaten:400 g RhabarberstengelVanilleFeinkristallzucker250 ml Obers500 ml griechischer JoghurtAmarettini1/2 Zitronefrische Erdbeeren
... und so geht's:
Die Amarettini habe ich ein paar Tage vorher selbst gemacht - das Rezept folgt!
Rhabarberrhabarberrhabarber...Die Rhabarberstängel werden geschält und in kleine Stücke geschnitten. Mit 2 El Zucker und dem Saft einer halben Zitrone sowie einer Prise Vanille wir der Rhabarber kurz angesetzt, bis sich etwas Saft gebildet hat. Dann kocht man aus den Rhabarberstücken im eigenen Saft ein Kompott, bis die Stängel angenehm zu beißen sind. 
In der Zwischenzeit schlägt man das Obers auf und verrührt es mit dem griechischen Joghurt. (Ich hatte noch ein klein wenig Mascarino übrig, das hab ich auch einfach noch untergemischt.) Abgeschmeckt wird mit 1 bis 2 EL Zucker bzw. Vanillezucker. Ich bevorzuge es ja nicht zu süß, da der Rhabarber aber doch recht viel Säure hat, kann man hier schon einen halben Löffel mehr Zucker nehmen! 
Wenn das Kompott etwas abgekühlt ist, schichte ich es mit der Joghurtcreme und den Amarettini in einem Glas und garniere es mit frischen Erdbeeren. 
Rhabarberrhabarberrhabarber...Das Dessert ist schnell gemacht und ist auch kurz darauf essbereit. Isst man das Rhabarbertiramisu gleich nach dem Schichten, besticht es durch den Crunch der Amarettini - aber auch, wenn es etwas länger durchgezogen ist, schmeckt es noch hervorragend (sogar mir, die eingeweichte Kekse nun mal so gar nicht mag!)