[Rezension] Neva

Rezension "Neva" von Sara Grant

Seit einer Woche wartet dieses schöne Buch schon auf seine Rezension, aber ich bin irgendwie nicht dazu gekommen. Nu aber. ;) Die Zusammenfassung des Inhaltes ist mir diesmal nicht so gut geglückt. Irgendwie will ich alles was von Bedeutung ist mit hinein bringen und gleichzeitig nicht zuviel verraten.

Inhalt

NevaNeva ist 16 Jahre alt und lebt mit ihren Freunden und ihrer Familie im Heimatland. Ein Land unter einer riesigen Kuppel, die sie vor den Einflüssen von außen schützen soll. Über die Welt von früher, die Welt da draußen wissen die Menschen unter der Kuppel nicht mehr viel.
Doch es gibt einige, die versuchen die Erinnerung zu behalten und auch einige, die versuchen zu rebellieren und natürlich gibt es auch die Anderen, die versuchen all dies zu verhindern.
Neva hat viele Erinnerungen von ihrer Großmutter, sie ist nicht bereit einfach alles hinzunehmen. Vorallem auch deswegen weil vieles schlechter wird. Sie rebelliert und sie entdeckt Ungeheuerliches. Gemeinsam mit ihren Freund plant sie eine kleine geheime Demonstration. Es schien so als hätte sie niemand dabei gesehen, doch es kommt anderes. Von nun an muss Neva auf der Hut sein, sie wird beobachtet, ihre Schritte genaustens verfolgt und doch kann sie ihren Verfolgern knapp entkommen.

Bewertung

Die Geschichte um Neva ist eine Dystopie, somit spielt die ganze Story in der Zukunft, unserer Zukunft?!

Wikiepedia:
"Eine Dystopie oder Anti-Utopie ist eine Geschichte, die in einer fiktiven Gesellschaft spielt, die sich zum Negativen entwickelt hat, und stellt somit einen Gegenentwurf zu Thomas Morus’ Utopia dar. Die Eutopie (griech. εὐτοπία, eutopia) dagegen beschreibt das Gegenteil: eine Idealgesellschaft, die alle positiven politischen Menschheitsträume verwirklicht hat. Aber auch Endzeit-Geschichten sind eine Form der Dystopie. Häufig wollen die Autoren dystopischer Geschichten mit Hilfe eines pessimistischen Zukunftsbildes auf bedenkliche Entwicklungen der Gegenwart aufmerksam machen und vor deren Folgen warnen."

Die Autorin hat eine angenehmen Schreibstil. Er ist flüssig und klar. Als Leser kann man dem Geschehen so schnell folgen und bleibt nicht an komplizierten Sätzen hängen. Sie schreibt die Geschichte aus der Ich-Perspektive von Neva. Somit kann man sich schnell in Neva hinein versetzten, da man weiß was sie fühlt und denkt und alles mit ihr zusammen erlebt.

Neva gilt mit 16 Jahre in ihrer Welt als Erwachsene, aber ihr kommt es schon komisch vor, dass man mit 16 plötzlich erwachsen ist. Sie hat eine starke Persönlichkeit und lässt sich durch keine Widrigkeiten von ihrem Ziel abbringen. Sie lernt mit Liebe, Verrat, Verlust und Geheimnissen umzugehen. Nichts hält sie auf oder wirft sie zurück. Neva ist eine wahre Kämpferin. Ich finde Neva sehr beeindruckend, ich glaube nicht, dass ich eine solche innere Stärke hätte.

Schade fand ich eigentlich, dass nur wenig auf die Gesellschaft des Heimatlandes eingegangen wird. Warum genau wurde die Kuppel gebaut, wie sind die Strukturen der Gesellschaft, warum fürchten sie die Welt hinter der Kuppel? Viele Fragen die doch unbeantwortet bleiben. Auch was wird aus den Menschen in der Kuppel? Durch Inzucht, Verknappung der Nahrung und vieles mehr, wird sie da nicht irgendwann zerstört?

Die Handlung des Buch war von Anfang an Spannend und durch viele unvorhersehbare Wendungen kann man es auch nicht weglegen. Bei nur 349 Seiten ist das Buch somit leicht an einem Tag zu schaffen.

Als Jugendroman ist das Buch aber auch gut für Erwachsene geeignet. Diese lernen auch, dass sich durch eine Person nicht die Welt verändern lässt, aber das eigene Leben und das Leben der Menschen im eigenen Umkreis verändert sich schon.

Schön war auch zu sehen, dass Nevas Eltern doch anders ticken als gedacht und das man seinem eigenen Gefühl doch manchmal mehr Beachtung schenken sollte.

Fazit

Ein wunderschönes Buch für Jugendlich und Erwachsene mit vielen tollen Wendungen und Eigenschaften, so dass ich mich gar nicht richtig ausdrücken kann. In diesem Buch passiert so viel und doch ist es nicht überladen. Ganz ehrlich, ihr müsst es einfach gelesen haben. Es lohnt sich.

Fakten

Autor: Sara Grant
Titel: Neva
Verlag: Pan
Jahr: 2011
Seiten: 349
ISBN: 978-3-426-28348-6
Preis: 16,99 €uro
Hardcover

Ich danke dem pan-logo-transVerlag ganz herzlich für dieses Rezensionsexemplar.

Stern blauStern blauStern blauStern blauStern blau

Kommentare


wallpaper-1019588
Jetzt bewerben: Gaming Aid hat noch Stipendienplätze zu vergeben
wallpaper-1019588
Geschenkidee: Selbstgemachte Schokolade zum Selbernaschen & Verschenken
wallpaper-1019588
Netflix: Neue Infos zu Neon Genesis Evangelion bekannt
wallpaper-1019588
100 Inseln – Naturwunder auf Luzon
wallpaper-1019588
Der Amoklauf von Hanau war mit Ankündigung…
wallpaper-1019588
Deutscher Trailer zu „Miss Kobayashi’s Dragon Maid“ veröffentlicht
wallpaper-1019588
SCHNELLDURCHLAUF (274): Douglas Dare, Pish, Lanterns On The Lake
wallpaper-1019588
Samstagseintopf: Würstchenpfanne mit Kartoffeln und Kürbis