Restaurant “Byte Burger” in Berlin

Hallo meine lieben Leser,
in Berlin hat letztens ein neues Restaurant beim roten Rathaus am Alexanderplatz aufgemacht:
Byte Burger.


Byte Burger ist kein klassisches Restaurant. In den Tischen sind jeweils iPads integriert, in die ihr eure Bestellungen eingebt.
IMG_20130427_190425
Durch Zufall bin ich mit Freundinnen darauf gestoßen und wir fanden das Konzept so interessant, dass wir uns entschieden, dort Abend zu essen. Natürlich haben wir uns erst einmal ein wenig umgesehen und das iPad etwas genauer unter die Luppe genommen.
IMG_20130427_190425IMG_20130427_190445 IMG_20130427_185852
So sieht die Bestelloberfläche aus und wie ihr sehen könnt, gibt es in erste Linie Burger zu essen - und das ist nicht unbedingt etwas Negatives wie ihr später noch lesen werdet. Aber es gibt auch Salate und ein paar Desserts und jede Menge Getränke.
IMG_20130427_193539
Bei den Speisen gibt es jeweils eine genaue Beschreibung der Gerichte und dann noch die Top 5 der Amtssprachen der Länder, aus denen die meisten Touristen kommen, um Berlin zu besuchen. Gar nicht mal so doof.
Ihr könnt eure Gänge individuell gestalten und in aller ruhe vorbereiten. Somit habt ihr und auch der Kellner keinen Stress und das Aufgeben der Bestellung kann ruhig mal etwas länger dauern. Wenn ihr bereit seid, drückt ihr auf einen Button, sodass die Bestellung aufgegeben wird und ihr bekommt dann nach einer Weile eure Getränke und Speisen.
IMG_20130427_191322IMG_20130427_191334
Ich habe mir einen klassischen Burger bestellt, zu dem es eine Portion Pommes gab. Und beide Sachen sind einfach nur lecker! Es war nur schade, dass das Brötchen so weich war, sodass ich es nicht in die Hände nehmen konnte und ihn mit Messer und Gabel essen musste. Aber das Fleisch war sehr gut, der selbstgemachte Ketchup super lecker und die Pommes haben wie richtig selbstgemachte Pommes geschmeckt - dicke, fette Pluspunkte!
IMG_20130427_193514
So einfach die Bestellung ist, so einfach ist auch die Bezahlung. Ihr habt hier ebenfalls einen Button, auf den ihr draufdrückt und dann kommt die freundliche Kellnerin und steht schon bereit, um abzukassieren. Kein Stress, keine Komplikationen und vor allem: kein ewiges Warten bis die Kellnerin mal sieht, dass man bezahlen will, weil man auf dem Sprung ist.
Die Idee ist sehr pfiffig. Es ist nicht nur eine Entlastung für die Kellner, sondern auch für den Gast.
Also, meine Lieben. Wenn ihr mal in Berlin seid, dann schaut doch dort mal vorbei. Ich denke, dass es sich auf jeden Fall lohnen würde.
Ende II


wallpaper-1019588
Outdoorsuechtig TV: 08.08.2020 – 21.08.2020
wallpaper-1019588
Welcher Tee hilft gegen Blasenentzündungen?
wallpaper-1019588
Deutscher Trailer zu „Izetta, die letzte Hexe“ veröffentlicht
wallpaper-1019588
KonoSuba – The Movie: Termin der Disc-Veröffentlichung bekannt