Pulpo puristisch

Pulpo puristisch

Wir standen mal wieder beim Fischhändler unseres Vertrauens und wussten nicht so recht, was wir kaufen sollten…dann fiel unser Blick auf die Pulpos. „Oh ja, hatten wir schon so lange nicht mehr!“
Zuhause angekommen haben wir nach einer neuen Rezeptidee gesucht und auch eine tolle bei „Foodfreaks.ch“ gefunden.

Zutaten für 6 Personen:

  • 1 Pulpo, 1,9 kg
  • 5 Knoblauchzehen
  • 1 Chili, rot
  • 5 Stängel Petersilie, krause
  • 150 ml Olivenöl
  • 400 g Strauchtomaten; wir: Wildtomate „Rote Murmel“

Zubereitung:

Knoblauchzehen (braucht nicht geschält zu werden) mit dem Handballen andrücken.
Chilischote halbieren, Kerne und Scheidewände entfernen, in schmale Streifen schneiden.
Petersilie incl. Stängel grob hacken.

Pulpo unter kaltem Wasser gründlich abwaschen, abtropfen lassen.

Olivenöl in einem breiten, hohen Topf erhitzen.
Knoblauchzehen anbraten, bis sie leicht Farbe angenommen haben.
Chili und Petersilie zufügen und kurz mit braten.
Tomaten in den Topf geben und 2 bis 3 Minuten unter gelegentlichem Rühren rösten.
In der Topfmitte etwas „Platz schaffen“ und die Pulpo mit den Fangarmen zuerst in diese Lücke geben.
2 bis 3 Minuten braten, bis sich sie Arme „gekringelt“ haben.
Hitze reduzieren, so dass alles nur noch ganz sanft köchelt.
Deckel auflegen und alles 75 Minuten simmern lassen.

Wem der Sud am Ende zu dünnflüssig ist, kann den Deckel abnehmen und ihn noch etwas einkochen.
Es soll aber keine „dicke/sämige Sauce“ entstehen!

Wir haben weder Salz, noch Pfeffer benötigt! Der Tintenfisch gibt dem Ganzen genügend Würze!

Den Tintenfisch in grobe Stücke zerteilen und mit reichlich Sud servieren.

Ideal zur Aufnahme/zum Stippen des Suds ist frisches Baguette!

Pulpo puristisch