Pizzamuffins mit Schinken und Salami

Puh, dieses Jahr habe ich an meinem Geburtstag gar nichts für meine Kollegen backen können. Ich war gesundheitlich noch etwas angeschlagen. Und als ich dann wieder konnte, hatten wir gefühlte 100° im Schatten. Deshalb musste ich die paar kühleren Tage diese Woche nutzen und meine Kollegen zwei Wochen verspätet verwöhnen. Verwöhnt wurden Sie mit Rhabarberkuchen (zum Rezept einfach klicken), Triple-Chocolate-Cookies mit Karamell und Meersalz und ein paar Pizzamuffins. Die Pizzamuffins gab es vor allem, da meine Chefs nicht so gerne süßes essen.

Da meine Freundin Corina mich schon nach dem Rezept der Pizzamuffins gefragt hat, gibt es diesen Beitrag zuerst. Hier meine Süße, diesen Beitrag widme ich dir 😀

Aber psst, das eigentliche Rezept ist nicht von mir. Ich habe auf PAPRIKA MEETS KARDAMOM ein so tolles Rezept gesehen, welches ich mal probieren wollte. Den Link zum Original gibt es wie immer in solchen Fällen am Ende des Beitrags als Quellenangabe :)

Pizzamuffin

Zutaten (für 12 Stück)

  • 200g Mehl (diesmal von mir verwendet: Dinkelmehl 1050)
  • 2 Teelöffel getrocknete Kräuter (Oregano macht sich hier super, ihr könnt aber auch Pizzagewürz, etc… verwenden)
  • 2 Teelöffel Backpulver
  • 200g Magerquark
  • 2 Eier
  • 80ml gutes Olivenöl
  • 5 Esslöffel Vollmilch
  • 100g geriebener Käse (sucht euch die Sorte aus, das ist Geschmackssache :) )
  • 50g Kochschinken
  • 50g Salami
  • 1 Paprika
  • 6 kleine Tomaten (Cocktail, Cherry, etc…)
  • Pfeffer & Salz

Zubereitung:

Heizt den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vor und stellt euch eine Muffinform mit Muffinförmchen bereit.

Das Mehl, die Kräuter und das Backpulver werden zusammen mit etwas Pfeffer und Salz vermischt. Jetzt werden der Schinken, die Salami und die Paprika in kleine Stücke geschnitten und vorerst noch zur Seite gestellt.

Zur trockenen Grundmischung der Pizzamuffins gebt ihr nun den Magerquark, die Eier, das Olivenöl und die Milch. Rührt alles zu einem glatten Teig zu zusammen. Dann mischt ihr die klein geschnittenen Zutaten und den Käse unter und schmeckt noch einmal mit etwas Salz und Pfeffer ab. Das war auch schon die ganze Vorbereitung.

Gebt von dem Teig gleichmäßig in die vorbereiteten 12 Muffinförmchen und schiebt die Pizzamuffins für 10 Minuten in den Backofen. In dieser Zeit halbiert ihr die Tomaten. Nach den 10 Minuten holt ihr die Pizzamuffins noch einmal kurz aus dem Backofen. Drückt in jeden eine halbe Tomate mit der Schnittfläche nach oben hinein. Abschließend kommen die Pizzamuffins noch einmal für 15-20 Minuten in den Backofen.

Ben hat nach dem Backen gar nicht schnell genug nach diesen Pizzamuffins greifen können. Dabei war ich gerade dabei, das Abendessen auf den Tisch zu stellen. Das war ihm egal, er wollte einen probieren so lange sie noch warm sind. Geschmeckt haben sie ihm. Woher ich das weiß? Die Tatsache, dass er sich gleich einen für die Arbeit weggepackt hat, sagt mehr als tausend Worte!

Guten Appetit.

Eure Steffi

Quelle: Herzhafte Pizzamuffins


wallpaper-1019588
One Piece Monopoly bald erhältlich
wallpaper-1019588
Weihnachtstradition im Markgräflerland: Linzertorte
wallpaper-1019588
Kinderbuch-Tipp: Von Freundschaft, Liebe & Loslassen: " Der Junge und die kleine Blume"
wallpaper-1019588
Mercedes 500 E W124
wallpaper-1019588
Workshop „Skilltree.NRW – Der GameDev Coaching Day“ am 23. Oktober in Köln
wallpaper-1019588
Weihnachtsmärkte, Zuckerfeste und Diskotheken, alles unter muslimischer Kontrolle
wallpaper-1019588
Alles Ivo, oida!
wallpaper-1019588
Verloren in der Provinz