Ostertraditionen in Belize

Alfombra de aserrín - Teppich aus bunter Sägespäne ©Roberto Medina, via  Wikimedia Commons Die ehemalige britische Kolonie Belize hebt sich in ihren Osterbräuchen etwas von den anderen Ländern Lateinamerikas ab und ist sehr kontrastreich. Neben traditionellen christlichen Gedenkfeiern finden auch sportliche Aktivitäten wie Radrennen statt oder Strandevents in den Urlaubsorten, die große Party versprechen. Einkaufsmärkte und Tanzaufführungen zählen auch zu den Attraktionen. Ostern beginnt in Belize mit dem Gründonnerstag und endet am Ostermontag. Die Geschäfte haben während dieser 4 Tage ab Karfreitag geschlossen und es gibt eine Woche Schulferien.

Der Karfreitag ist einer der friedlichsten und ruhigsten Tage des Landes. In Benque Viejo del Carmen, einer Stadt im Westen von Belize, findet eine der buntesten und beeindruckensten Prozessionen statt. Dort wird nach dem Nachmittagsgottesdienst in einem Osterumzug durch die kleine Stadt der Kreuzweg Jesu Christi inszeniert. Die Straßen werden vorher mit den sogenannten "Alfombras de aserrín", Teppichen aus Sägespänen, dekoriert. Benutzt werden gefärbte Sägespäne, die in Mustern und Bildern, in Form von Teppichen ausgestreut werden. Während Belize einiges seiner Latinokultur als ehemalige britische Kolonie verloren hat, halten die Bewohner an diesen wenigen Traditionen sehr fest. 

In Belize wird viel Radsport betrieben. So findet am Karsamstag das sogenannte Holy Saturday Cross Country Cycle Race statt. Das Radrennen startet in Belize Stadt, geht weiter nach Ignacio Santa Elena und endet wieder am Ausgangspunkt. Insgesamt beträgt die Strecke 140 Meilen und zieht inszwischen sogar internationale Radsportler an, um die attraktiven Preise zu gewinnen. Den Ursprung hat das Radrennen in der früheren Kolonialzeit, als ärmere Menschen der Bevölkerung aus den Dörfern in die Städte zu bestimmten Veranstaltungen mit dem Rad fahren mussten; aufgrund der fehlenden Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel und der schlecht ausgebauten Straßen. An den Stränden betätigen sich die Belizer eher weniger sportlich. Sie beteiligen sich an den zahlreichen Bikini- und Biertrinkkontesten, um nur zwei der Veranstaltungen zu nennen. Auf den Märkten der Städte gibt es ein spezielles Programm für Kinder und für die Erwachsenen spielen abends Bands aus Guatemala, Mexiko und Belize, um Stimmung zu machen. Am Ostersonntag gehen die meisten katholischen Belizer zum Ostergottesdienst. Zu Hause werden ganz nach europäischer Tradition Spielzeug und Schokoladeneier für die Kinder versteckt und die gemeinsame Suche kann starten.

Während den Ostertagen erzählen sich die Belizer gerne Märchen und Sagen und nehmen an abergläubischen Ritualen teil. So wird den Kindern geraten, am Karfreitag nicht in den Flüssen zu baden, da sie sich sonst in Wassernixen verwandeln könnten. Manch anderer legt ein Ei in Wasser und lässt es dort von 6:00 Uhr morgens bis 15:00 Uhr am Nachmittag ruhen, damit sich am Ende dieser Zeit die Zukunft vor seinem bloßen Auge enthüllt. 

Wer also die Abwechslung zwischen traditionellen und modernen Bräuchen sucht, ist in Belize genau richtig. Die kontrastreichen und vielfältigen Ostertraditionen machen einen Besuch lohnenswert. 


wallpaper-1019588
Kanzlerkandidaten rot, grün, schwarz für Bundestagswahl 2021
wallpaper-1019588
Schädlinge im Gewächshaus
wallpaper-1019588
Motorola Moto e7i Power bei Aldi Süd
wallpaper-1019588
3 Gartengeräte für Kinder zum Mitmachen und aktiven Gärtnern