Ohrwürmer: Hot Love

Marc Bolan (geboren am 30. September 1947 in London), der bereits in den 1960er Jahren eine Gruppe unter dem Namen „Tyrannosaurus Rex“ gegründet hatte, stieg 1971 mit „Hot Love“ und seiner Gruppe mit dem Kürzel „T. Rex“ als einer der Urväter des Glamrock in die Charts ein.

Der Song ist ein Ohrwurm schlechthin. Zum Mitsingen sehr geeignet und wohl auf keiner Party der Welt nicht gespielt.

In England war der Titel sechs Wochen auf Platz 1 der Charts; in Deutschland notierte er sieben Wochen auf Platz 3.

Bolan wurde eine Art Teenie-Star und stand Stars wie David Cassidy oder Michael Jackson in nichts nach.

Merkwürdigerweise wurde die Band hinter dem Leadsänger nicht besonders wahrgenommen. Marc Bolan machte sozusagen eine Art Solokarriere aus einer Gruppe heraus.

Auch die Nachfolgesingles wurden große Erfolge. Bis Mitte 1973 wurde nahezu jede Single ein Hit. Der letzte war „The Groover“.

Bolan starb am 16. September 1977.



wallpaper-1019588
Ein Alphamann führt und ist nicht ständig in der Reaktion!
wallpaper-1019588
„Viele haben bei dem Begriff „klassischen R’n’B“ vielleicht immer noch so ne Plastik Assoziation“ – Ray Novacane im Interview
wallpaper-1019588
SCHNELLDURCHLAUF (126): Pale Seas, Sons Of Settlers, Trails
wallpaper-1019588
Hiromi Tsuru, Synchronstimme von Bulma, ist mit 57 Jahren verstorben
wallpaper-1019588
Nintendo Labo Robo-Set für die Switch
wallpaper-1019588
Dude York: Vorwarnung
wallpaper-1019588
32/100 AAAH! Kopfhörer nicht mehr lieferbar. TU WAS!
wallpaper-1019588
Unser System die MACHT