Oben wurde es laut. Und lustig

Oben wurde es laut. Und lustig

Lebensfreude auf der Harder-Kulm-Aussichtsplattform.

Oben wurde es laut. Und lustig

Das HK-Restaurant.

Mehr als drei Stunden keine Menschen. Dafür das Tosen des Lombachs, Knabenkraut noch und noch auf der Sumpfwiese unter dem Luegibodenblock, über das Tobel hinüber immer neue Ansichten des Bergdorfes, wo wir gestartet waren. Und brutal hohe Tritte im steilen Wald: Das sind Eindrücke von unserer Wanderung gestern von Habkern via Luegiboden nach Harder Kulm. Als wir oben ankamen, wurde alles auf einen Schlag anders. Lauter. Aber auch bunter mit asiatischen Damen fortgeschrittenen Alters, die exaltierte Hüte trugen, mit amerikanischen Teenagern, die sich Bier aus hohen Humpen zuführten, mit dudelnder Ländlermusik - Harder Kulm ist Berner Oberländer Tourismusland. Wir assen im Restaurant gut, genossen den Blick auf Jungfrau & Co., fuhren inmitten einer riesigen Gruppe von Japanern nieder nach Interlaken Ost und fanden, dass der Kontrast von einsam und geschäftig-trubelig diese Route umso interessanter macht.

Oben wurde es laut. Und lustig

Wenn das die Turnschuhtouristen wüssten: eine Stunde zuvor im mühevollen Aufstieg.


wallpaper-1019588
Violet Evergarden wird als Anime-Film fortgesetzt
wallpaper-1019588
BAG: Massentlassungsanzeige – Berücksichtigung von Leiharbeitern?
wallpaper-1019588
Das Maifeld Derby bestätigt The Kills in großer Bandwelle
wallpaper-1019588
#MissFinnlandChallenge Week 3: Break all kind of limits
wallpaper-1019588
Ein Dächli über dem Kopf
wallpaper-1019588
[Werbung] essence my must haves eyeshadow 18 black as a berry
wallpaper-1019588
Heller Zucchinikuchen
wallpaper-1019588
Südostasien Sitten und Gebräuche, die man beim Reisen kennen sollte