Nachrichten, 30. Dezember 2017

Schweden - Politik
Nach einer Meinungsumfrage des Instituts Novus, die im Auftrag des staatlichen Fernsehens SVT durchgeführt wurde, ist der Aufstieg der schwedischen Zentrumspartei nun zu Ende, und nach den Traumzahlen im Sommer des Jahres, sinkt die Gunst der Wähler nun wieder unter zehn Prozent. Die verlorenen Stimmen der Partei bleiben allerdings beim Block der bürgerlichen Parteien und gehen nun zurück an die Moderaterna. Allerdings kann diese Entwicklung den bürgerlichen Parteien nicht dabei helfen bei den kommenden Wahlen wieder die Macht zu übernehmen, denn hierzu müssten sie Wähler des linken Blocks oder der extrem rechten Gruppe abgewinnen.
Schweden - Politik/Kriminalität
Da die schwedische Regierung die Strafen bei mehreren Vergehen deutlich anhob und der Polizei den Auftrag gab sich im kommenden Jahr vor allem um sexuelle Vergehen, Bandenkriminalität und Schießereien zu kümmern, geht Justizminister Morgan Johansson nun davon aus, dass in Schweden mehr Gefängnisse nötig werden. Insgesamt will der Minister Platz für hunderte von zusätzlichen Straftätern schaffen, zumal er davon ausgeht, dass in den Gefängnissen auch an der Rehabilitation gearbeitet wird und Täter, die das Gefängnis verlassen, nicht mehr rückfällig werden sollen.
Schweden - Wirtschaft
Nachdem das ursprünglich schwedische Lastwagenunternehmen Scania mittlerweile vollständig an Volkswagen ging und große Teile des Personenwagenherstellers Volvo einen chinesischen Eigentümer haben, ging nun auch Volvo Lastwagen zu einem sehr bedeutenden Teil an das chinesische Unternehmen Geely. Nach Wirtschaftswissenschaftler ist dies der Beginn des Endes der schwedischen Fahrzeugindustrie, da China damit einen maßgeblichen Einfluss auf diesen Industriezweig in Schweden gewinnt. Zahlreiche Wirtschaftswissenschaftler Schwedens sind der Meinung, dass China die noch verbleibende Automobilindustrie des Landes früher oder später ganz übernehmen wird, zumal dies in der politischen und wirtschaftlichen Linie Chinas liege.
Schweden - Ausbildung/Gesellschaft
Soziologen, Internetforscher und Kriminologen sind der Meinung, dass Kinder vor allem in der Schule erstmals mit Pornografie konfrontiert werden, meist bevor sie zwölf Jahre alt werden, und auf Grund der teilweise sehr ausdrucksstarken Bilder nicht auf diese Welt vorbereitet sind. Die Folge davon ist allerdings auch, dass die Pornosprache immer mehr in das Alltagsleben eindringt und Sex immer häufiger Porno gleichgesetzt wird. Um diese Entwicklung zu bremsen, müssten Eltern und Lehrer den Kinder rechtzeitig eine sinnvolle Sexualerziehung bieten, auch wenn die Lehrpläne in keiner Weise auf diese Entwicklung angepasst sind und Eltern meist überfordert damit sind.
Schweden - Gesellschaft
Nach den Statistiken der schwedischen Systembolaget ging der Verkauf von Champagner und Sekt während der letzten 30 Jahre um 380 Prozent nach oben. Statt diese Getränke nur zu festlichen Anlässen zu trinken, ging die Bevölkerung dazu über auch zum gewöhnlichen Essen zu Champagner zu greifen, da dies ein Gefühl des Wohlstands und des Festes ausdrückt. Bei jüngeren Schweden hängt diese Entwicklung vor allem mit den sozialen Medien zusammen, in denen Champagner und Sekt als erlesenes Getränk angepriesen wird, das einfach zu einem mittleren Standard gehört.
Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

wallpaper-1019588
Dürfen Hunde Mozzarella essen?
wallpaper-1019588
80 Jahre Wannseekonferenz
wallpaper-1019588
Ist Corona in Thailand bald überwunden?
wallpaper-1019588
Café & Restaurants Innenstadt München – die besten Empfehlungen