Nachrichten, 16. Dezember 2017

Schweden - Politik/Gesundheit
Da die bisherige Regelung, nach der ein Kranker das Recht hat innerhalb von sieben Tagen einen Arzt zu treffen, immer häufiger wegen den daraus resultierenden Problemen kritisiert wurde, will die Regierung nun diese Regelung ändern und allen Bewohnern Schwedens rechtlich garantieren innerhalb von maximal drei Tagen eine Diagnose zu erhalten. Was auf den ersten Moment positiv wirkt, hat jedoch einen bedeutenden Nachteil, denn in Zukunft muss die Diagnose nicht mehr von einem Arzt erfolgen, sondern kann auch von einer entsprechend ausgebildeten Krankenschwester oder einer anderen entsprechenden Person einer Gesundheitszentrale kommen.
Schweden - Gesundheit
In Zukunft werden in Schweden alle Bewohner Schwedens, die unter Hepatitis C leiden ein wirksames Medikament erhalten, auch jene, die nur die leichteste Form der Krankheit aufweisen. Als das Medikament 2014 auf den Markt kam, wurde es nur bei den schwersten Formen von der Krankenkasse finanziert, da der Preis noch bei bis zu 1,3 Millionen Kronen pro Person lag. Mittlerweile sind die Preise für das Medikament so stark gefallen, dass für einen Kranken, überwiegend Drogenabhängige, nur noch 100.000 Kronen investiert werden müssen, die Finanzierung des wirksamen Heilmittels, also garantiert ist.
Schweden - Tourismus
Nach einer Analyse von Global Destination Cities Index wird die schwedische Hauptstadt Stockholm ein immer bedeutenderer Touristenmagnet, auch wenn die Anzahl der Besucher noch nicht ausreicht um Stockholm in die Gruppe der zehn meist besuchten Städte der Welt zu katapultieren. Bereits 2016 zählte Stockholm rund 2,2 Millionen Besucher, die dort insgesamt 13 Milliarden Kronen ausgaben. Und dieses Jahr werden über 100.000 zusätzliche Besucher der Hauptstadt Schwedens einen Besuch abstatten, was einer Steigerung von etwa fünf Prozent entspricht. Im Ranking der meist besuchten Städte liegt Stockholm nun auf Platz 57, also neun Plätze über dem einzigen nordischen Konkurrenten Kopenhagen, der am schnellsten wachsenden Stadt Skandinaviens.
Schweden - Gesellschaft
Die extrem langsame Bearbeitung der Asylanträge der 35.000 Jugendlichen, die 2015 ohne Angehörige als Flüchtlinge nach Schweden kamen, führt dazu, dass sehr viele unter ihnen noch heute in den Unterkünften des Migrationsamts auf einen unsicheren Bescheid warten. Der Stress, unter dem diese Jugendlichen leiden, ist zum großen Teil dafür verantwortlich, dass immer mehr unter ihnen zu Drogen greifen und bisweilen von den Drogen abhängig werden. Um diesen Zyklus zu unterbrechen, gäbe es nur die Möglichkeit einer schnelleren Bearbeitung der Anträge, oder aber diesen Jugendlichen eine Zukunftsperspektive zu bieten.
Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.


wallpaper-1019588
Ein Punkt in Raum und Zeit
wallpaper-1019588
International Management studieren
wallpaper-1019588
CD-REVIEW: Jarle Skavhellen – Pilots [EP]
wallpaper-1019588
"Three Billboards Outside Ebbing, Missouri" [USA, GB 2017]
wallpaper-1019588
MAC "Supreme Beam" Grand Illusion Liquid Lipcolour
wallpaper-1019588
Selbstmord einer Partei - die Täter: heute Kevin Kühnert
wallpaper-1019588
Teamtreffen im Support und Lager von Stampin UP!!
wallpaper-1019588
Death Stranding: Neuer Trailer