Moutai Galadinner in Hamburg – Prost, Deutschland [Werbung]

Moutai ist in China eine bekannte Spirituosen-Marke. Sie hat eine lange Tradition, wird zu vielen Anlässen getrunken und die Marke Moutai hat einen Wert von 5,771 Milliarden US-Doller. Damit steht sie auf Platz 1 der globalen „Top 50 Spirits Brands“ (Deutschland ist lediglich auf Platz 19 mit „Jägermeister“ vertreten). Ganz schön beeindruckend und welch eine Schande, dass ich noch nie davon gehört hatte.

Das Moutai Galadinner im Grand Elysee Hamburg

Die Einladung ließ mich ahnen, dass auch das Moutai Galadinner sehr imposant werden sollte: Das Grand Elysee Hamburg gilt als exklusive Lokalität und unter den Gästen waren sich der Chinesische Generalkonsul Sun Congbin und der ehemalige Bundesminister des Auswärtigen Joschka Fischer gelistet. Neben dem Galadinner war ein kulturelles Rahmenprogramm angekündigt.

Tisch mit Moutai Produkten und einer riesigen DekoflascheFrau steht in der Mitte des Tisches, der wie ein Kleid wirkt

Die riesige Moutai Deko-Flasche war schon sehr imposant und auch die verschiedenen Special Editions um sie herum. Toll fand ich auch die Idee, einen Tisch als Kleid erscheinen zu lassen. Ich hoffe, die Dame ist gut wieder rausgekommen. Die Cocktails hob ich mir jedoch für später auf, wenngleich sie nett beworben wurden.

Im Raum waren verschiedene Dokumentationen der Moutai Geschichte installiert. Neben Cocktails, Wein und Bier wurde auch sehr leckeres Fingerfood gereicht. Cracker mit Schinken und Avocado-Chili-Dip, kleine Salate und Scampi auf Wakame.

Scampi auf WakameDas Menü des Moutai Galadinner

Doch bevor es zum Essen überging, kam der offizielle Teil der Veranstaltung: Die Eröffnung der „One Belt, One Road“-Tour (auch „Neue Seidenstraße“ genannt), bei der es um den Aufbau eines interkontinentalen Infrastruktur-Netzes zwischen Europa und China geht. Regierungsvertreter, wie der ehemalige Bundesminister des Auswärtigen Joschka Fischer und der chinesische Generalkonsul Sun Congbin, stellten in ihrer Ansprache das Engagement Moutais in der Zusammenarbeit mit Deutschland und den kulturellen Austausch beider Länder heraus.

Ansprache mit einem BildOffizielle Gründung des Vereins mit Repräsentanten auf der Bühne Joschka Fischer redet beim Moutai Galadinner

Dann wurde gefeiert und das mit einem chinesischen Kulturprogramm aus Sängern, Musikern und natürlich dem ein oder anderen Gläschen Moutai Schnaps. Natürlich ließ ich es mir -wie viele andere- nicht nehmen, ein Selfie mit Joschka Fischer zu machen.

Moutai im 1cl Glas, Flasche und kleine Karaffe dahinterSelfie mit Joschka Fischer beim Moutai Galadinner

Eigentlich wollte ich für euch festhalten, wie wir alle zum ersten Mal Moutai probieren, doch da wir bei den Ansprachen direkt trinken mussten, konnte ich das nur auf Snapchat (@SmizingDE) festhalten. Beim Dessert konnte ich die Blogger von Cooking with the Novys, Bechergold und Energy Drink Szene Magazin aber nochmal überzeugen einen Toast auf die Welt auszusprechen – es fehlt leider Elle Republic (die hatten sich bestimmt hinter dem leckeren Chocolate Fondant versteckt).

Prost, Deutschland! Prost, die Welt!

So das Motto des Abends. Doch damit das nicht schief ging, gab es noch ein schmackhaftes Essen aus der Küche des Grand Elysee Hotels Hamburg:

Hauchdünner Thunfisch mit Sauce, Sprossen und IngwerstreifenRinderfilet mit Champignons, grünen Bohnen und Kartoffelstampf - Hauptgang beim Moutai Galadinner

Beides war sehr lecker und den Nachtisch erspare ich euch lieber, sonst bekommt ihr Appetit…

Prost, Moutai!

Mich erinnert der Schnaps ein klein wenig an Korn mit einer Pflaumennote – allerdings ist gar keine Pflaume drin! Er ist übrigens nach seinem Herkunftsort benannt und besticht durch eine ausgezeichnete Qualität. Neben der Bioqualität seiner Zutaten braucht ein Moutai mindestens 5 Jahre in der Herstellung, 30 Arbeitsgänge und 165 Prozessschritte. Im Moutai Konzern sind mehr als 30.000 Mitarbeiter beschäftigt und seit 2006 hat Moutai 2,2, Milliarden Yuan (knapp 3 Millionen Euro) in Projekte investiert um das allgemeine Wohlbefinden zu stärken, z.B. wurde 100.000 Studenten aus armen Familien ein Studium ermöglicht.

Und darauf trinken wir gern: A Toast To The World!

Es sei noch gesagt, dass Moutai ein sehr exklusives Produkt ist. In Deutschland kennen es bislang eher Geschäftsleute, die Beziehungen nach China pflegen. Moutai bringt zudem ein regelmäßiges Magazin raus, das unter anderem über Metropolen berichtet – mit Fokus auf exklusive Orte. Es ist daher und aufgrund der hohen Qualitätsstandards nicht verwunderlich, dass eine Flasche Moutai etwa 130€ kostet.

Allgemeiner Hinweis

Dieser Post ist als Werbung gekennzeichnet, da Moutai das Galadinner im Rahmen der „One Belt, One Road“ Kampagne gesponsert haben. Es gab keine Verpflichtung (und auch keine Vergütung), diesen Post oder das Video anzufertigen. Wenngleich natürlich den Wunsch zur Berichterstattung bestand. Ich gebe in diesem Blogpost eine persönliche Stellungnahme, andere Teilnehmer werden den Abend anders erlebt haben. Die Bildrechte liegen bei mir und bei Moutai.


wallpaper-1019588
Übernahmeangebot für Aktien der NORDWEST Handel AG (EUR 18,25 je Aktie)
wallpaper-1019588
Die unterschiedlichen Gesichter der Schmelz
wallpaper-1019588
CD-REVIEW: Morrissey – Low In High School
wallpaper-1019588
Einladung zur Informationsveranstaltung „DENK MIT – DENK BIO“
wallpaper-1019588
Merkel: Die Letzte macht das Licht aus...
wallpaper-1019588
Foto: LED-Leuchte im Flur
wallpaper-1019588
Lebkuchen-Kirschtorte
wallpaper-1019588
Kaffeewünsche