Mit Kumja durch den Winter

Im Grunde trage ich Mini-Me schon seit der Geburt. Mit einem Kinderwagen kamen sowohl Baby, als auch wir Eltern nicht klar und so wurde es immer deutlicher: Wir sind Trageltern. Egal ob beim Einkaufen, beim Spazieren oder beim Gassi gehen, Mini-Me wird ausschließlich getragen. Im Sommer mussten wir uns über die passende Kleidung kaum Gedanken machen, erst als es draußen kälter wurde, mussten wir uns etwas einfallen lassen. Anfangs musste Papas alte Winterjacke herhalten, doch die ging nur bis knapp über Mini-Me’s Bauch zu und der restliche Körper blieb dem Wind und den kalten Temperaturen schonungslos ausgesetzt.

Als ich dann auf Kumja (Komm-Unter-meine-JAcke) stieß, war unser Wintertrageproblem gelöst. Kumja hält das Baby schön warm, ist leicht zu befestigen und man kann seine  Lieblingsjacke behalten.

Die Bestellung war kinderleicht und zwei Tage später, war mein Trageeinsatz auch schon da.

Bestellung     Bestellung2

Da ich es oft eilig habe, ist es mir beim Tragen besonders wichtig ist, dass es schnell geht. Ich muss schnell in die Jacke rein und wieder heraus kommen und kann nicht erst irgendwelche Hürden überwinden.

image

image

Es gibt aber nicht nur den Winterkumja, sondern auch einen Sommerkumja, ein Regencover und ganz viele verschiede Möglichkeiten Kumja zu personalisieren.

Vorteile von Kumja:

  • Man kann den Kumja an fast jeder Jacke anbringen. Somit kann man seine Lieblingsjacke behalten.
  • Durch die zwei Reißverschlüsse rechts und links, die ich variabel hoch und runter ziehen kann, kann ich mein Kind seitlich unter der Jacke tragen. Für mich als Sling-Mama, ist dieser Punkt besonders wichtig.
  • Man muss dem Kind nicht erst eine dicke Winterjacke anziehen und Handschuhe. Gerade mit älteren Babys kann das An- und Ausziehen oft sehr anstrengend sein.

image

Noch ein paar Tipps zum Tragen im Winter

  • Neugeborene und Babys sollten nicht außen über der Jacke getragen werden, die Gefahr der Unterkühlung ist dabei zu groß
  • Trage oder Tragetuch ersetzen eine Kleidungsschicht beim Kind
  • Kopf, Beine und Füße müssen extra geschützt werden
  • Darauf achten, dass der eigene Schal dem Kind nicht im Gesicht hängt und die Atemwege blockiert

image