Mit den Kindern nach Barcelona

Es gibt wenige Städte auf der Welt (vielleicht noch Paris oder New York), die sich so gut für eine Reise mit Kindern jeden Alters eignen, wie Barcelona, denn sein künstlerisches Erbe, vor allem jenes ab dem 19. Jahrhundert gefällt (dank seiner bunten Labyrinths) auch unseren kleinen Reisenden. Und schon alleine ein Spaziergang die Ramblas hinunter in Richtung Meer, mit ihren Pantomimen, lebenden Skulpturen, Blumenständen und Tieren wird sowohl jung wie auch alt begeistern. Aber Barcelona hat noch mehr zu bieten.

kinder barcelona

Barcelona und seine Parks

Entworfen von einem der vielseitigsten katalanischen Künstlern, demselben, der auch die Sagrada Familia entwarf – Antoni Gaudí – gehört der Parque Güell mit seinem unvergleichlichen organischen Stil, seinen bunten Mosaikkacheln, dem Ausblick über die ganze Stadt, den Freitreppen und Säulengängen zu den obligatorischen Zielen eines jeden Besuchers, egal ob in Begleitung der ganzen Familie, in den Flitterwochen oder alleine.

Dies ist jedoch nicht der einzige Park, den die Stadt zu bieten hat, wenn doch aus künstlerischer Sicht eindeutig der spektakulärste. Im alten Teil Barcelonas befindet sich der Parque de la Ciutadela, der dem Publikum Ende des 19. Jahrhunderts geöffnet wurde und dem Stil der europäischen Parks nachempfunden ist, die zu jener Zeit wie Pilze aus dem Boden schossen. Auf seinen mehr als 17.000 Quadratmetern Fläche bietet er modernistische Plätze, Spazierwege, exotische Pflanzenspezies und den Zoo Barcelonas, der vor allem durch den weißen Gorilla „Copito de Nieve“ (Schneeflocke) bekannt wurde. Heutzutage ist der Parque de la Ciutadela auch für sein breitgefächertes Programm an Aktivitäten und Veranstaltungen beliebt.

Der Parque del Laberinto de Horta, einem französischen Garten nachempfunden, mit seinen von Buchsbaum gesäumten Wegen, Pavillons und klassischen Skulpturen, sowie der Botanische Garten Barcelonas, der sich der Forschung und Bildung widmet, vervollständigen die vier bedeutendsten Anlaufpunkte, was Grünflächen angeht.

Vergnügungsparks in Barcelona

Obwohl in den vorgenannten Zielen gute Unterhaltung garantiert ist, verfügt die einst gräfliche Stadt noch über viel mehr Orte der familiären Freizeitgestaltung. Den Zoo haben wir bereits erwähnt, aber auch die zahlreichen Attraktionen des Tibidabo sind nicht zu verachten. Mit seinem beeindruckenden Riesenrad an vorderster Front befindet sich der Vergnügungspark Tibidabo auf dem gleichnamigen Hügel und ist mit der Zahnradbahn zu erreichen. Der Park gehört zu den ältesten Barcelonas und wird als solcher besonders gern hervorgehoben.

Das Spanische Dorf, „Poble Espanyol” wird bald seinen 100 jährigen Geburtstag feiern, was aber nicht bedeutet, dass hier nicht auch Aktivitäten für moderne Familien geboten wären. Besuchen Sie seine Website, wo Sie umfangreiche Informationen über Pantomimen, Handwerkstätten, Kasperletheater, Musikparaden, Clown-Shows, Wettbewerbe und vieles mehr finden. Nicht zu vergessen der Themenpark, für den die typischen Gebäude der verschiedenen Regionen Spaniens nachgebaut wurden und zusammen ein bezauberndes Dorf ergeben.


wallpaper-1019588
Tag der Nelken – der National Carnation Day in den USA
wallpaper-1019588
Premiere: Mount Winslow werden in „Burden Of Time“ philosophisch
wallpaper-1019588
Es war einmal: die DDR – ein statistischer Rückblick
wallpaper-1019588
Deutscher Entwicklerpreis in Köln: Das sind die Gewinner 2018!
wallpaper-1019588
Schnelle Samstagspfanne: Schupfnudeln mit Sauerkraut und Speck
wallpaper-1019588
Es dauert nicht mehr lange, bis es in Deutschland knallt!
wallpaper-1019588
Händlmaier - Chili Sauce
wallpaper-1019588
Review: The Seven Deadly Sins: Prisoners of the Sky | Blu-ray