Mein Sommer

Im Sommer ging ich zum 0-/1st year Treffen der Deutschen UWC-Schüler. Es kam mir so vor, als seien alle meine Co-Years nach einem Jahr UWC sehr viel selbstbewusster geworden, mich eingeschlossen. Die neuen 0-years waren alle super nett und stellten in etwa die Fragen und hatten die Ängste, die uns genau ein Jahr vorher beschäftigt hatten. Das Treffen hat mir außerdem bewusst gemacht, wie schnell das eine Jahr vorbei gegangen ist. Obwohl ich so viel erlebt habe und enge Freundschaften geschlossen habe, kommt AC mir manchmal in den Ferien wie ein Traum vor. Manchmal allerdings wache ich morgens mit einem "Good Morning" auf den Lippen auf. Die Anglizismen in meinem Sprachgebrauch haben sich vervielfacht. Bei unserem 0-/1st year Treffen hatte ich mich gefragt, ob die 1st-years möglichst cool klingen wollten mit mindestens einem englischen Wort in jedem dritten Satz; dieses Jahr stand ich da und versuchte Sachen, über die ich auf Deutsch nie nachgedacht habe, fachgerecht zu übersetzen (mehr oder weniger erfolgreich).

Mein SommerMit Maria, einer Freundin aus Somalia/Kanada, hatt ich direkt im Anschluss ein drei wöchiges Praktikum in London für VSO (Volunteer Services Overseas (?(hust))). Wir arbeiteten in unterschiedlichen Abteilungen, zum Beispiel Marketing. Das Interessante war, dass wir außerdem Angestellte aus allen Bereichen VSO's trafen und ihnen Fragen über ihre Arbeit stellen konnten. Wir durften sogar bei einem Auswahltag für GX (Global Exchange für Jugendliche) dabei sein und bei Interviews zugucken. Wir werden in AC eine VSO-Activity starten.
Wir lebten bei ehemaligen VSO-Freiwilligen, die in Namibia für zwei Jahre als Trainer der Lehrer einer Schule gearbeitet hatten. Sie waren total nett und zeigten uns auch Bilder ihres Aufenthaltes.

Ich habe natürlich auch meine Freunde und Familie gesehen, was ich sehr genossen habe. Ich find es sehr wichtig auch in Deutschland Freunde zu haben, vor allem da meine Freunde viel zu toll sind, um sie einfach aufzugeben. Ich genieße es jedesmal so sehr, wenn ich sie treffe, dass ich es gar nicht in Worte fassen kann.

Mein SommerAm Ende der Ferien waren meine Eltern und ich mit einer befreundeten Familie noch eine Woche in Nord-Wales hauptsächlich wandern. Es war klasse und von meinen Ferien die entspannteste und erholsamste Woche für mich.
Ich glaube in AC bau ich unbewusst sehr viel Stress auf, den ich ausgleichen muss. Natürlich wär es gut, gar keinen Stress aufkommen zu lassen, ich merke das bloß leider nicht. Ich denke ich sei entspannt, dann hab ich Ferien und merke, wie ich auf einmal völlig arbeitsunfähig bin und viel mehr Schlaf brauche.

Ich bin jetzt zurück im AC. Aber davon schreibe ich nächstes Mal....

wallpaper-1019588
Hinter den Kulissen bei Fluffy Fairy Games
wallpaper-1019588
Vitalblutanalyse mit Dunkelfeldmikroskopie
wallpaper-1019588
Pistentouren rund um Salzburg: hier darfst du gehen
wallpaper-1019588
Erzähl doch mal ...
wallpaper-1019588
Pink Plateau Sneakers and Sweatdress
wallpaper-1019588
Philippus Arabs
wallpaper-1019588
Rotes Thai Curry mit Hähnchenfleisch und grünem Spargel
wallpaper-1019588
Linsensalat mit Spargel, Zucchini, Tomaten