MC Donalds

Mc Donalds ist überall. Auch hier in En Bokek ist die Fastfoodkette in einem kleinen Einkaufszentrum vertreten. Schon vor einigen Tagen war ich drüben um zu testen, wie der Cheeseburger schmeckt.

MC Donalds

Schon die Bestellung ist ein Abenteuer. Hebräisch kann ich nicht, mein Englisch ist schlecht und Pommes Frites gibt es eh nur in Deutschland. Meine Bestellung war eigentlich eindeutig: Cheeseburger, Pommes, Cola. Wie in Deutschland kann man beim Mäcci nicht bestellen ohne eine Gegenfrage zu bekommen. Also: Cheeseburger small oder standard? Äh, diese Frage wurde mir noch nie gestellt. Ich nehme mal Standard. Pommes sind keine Pommes sondern Chips und die Cola heißt Coke. Der junge Mann nimmt mir 12 Euro ab und gibt mir einen Zettel. Ich hätte aber doch lieber mein Essen.

Das krieg ich nebenan, obwohl nebenan ungefähr 0,5 Meter von der Kasse entfernt ist, bedient mich ein anderer Mitarbeiter, gibt mir ein Tablett mit einem Riesenburger, laschen Pommes und einer winzigen Cola.

Von wegen alles schmeckt überall gleich, die Idee ist vielleicht gleich, aber die Umsetzung mitnichten. Das Fleisch ist hier fleischiger, weniger ein zusammen gepresstes Brikett wie bei uns und es ist riesig. Doppelt so groß wie in Deutschland. Ich hätte small nehmen sollen. Der Burger ist eine komplette Mahlzeit, da braucht man nichts anderes und obwohl Fastfood drauf steht, schmeckt es doch mehr nach gebacken, gebrachten, gekocht. Die Pommes sind ein Graus, sie gehen komplett zurück und die Cola reicht grad zum runterspülen.

MC Donalds

Lärmen tut es übrigens im israelischen Mäcci genauso wie in Deutschland.