Markenjury: COSTA Pacific Prawns

IMG_2922Garnelen gehören bei uns häufiger auf den Tisch, doch nicht alle sind hier gut. Es gibt Billigzeug, dessen Kauf man sich gleich sparen kann und auch überteuerte Ware. Im guten Mittelfeld liegen die Produkte von Costa, die wir dank der Markenjury näher probieren durften. Gekauft habe ich 3 Packungen COSTA Pacific Prawns, tiefgefroren, unmariniert und im Angebot bei Edeka für 7,99€ (300g Beutel).

Diese wanderten direkt erstmal in den Gefrierschrank, doch lange blieben sie dort nicht. Gleich am Wochenende haben wir sie in unseren Speiseplan aufgenommen und mit den Prawns gekocht.

Auf dem Foto kann man gut sehen, dass die Garnelen direkt küchenfertig sind. Sie sind geschält und auch entdarmt. Wer das schon per Hand selbst gemacht hat, weiss wieviel Arbeit das immer ist. Und bei größeren Mengen dauert es natürlich auch seine Zeit.

Wer die Garnelen im Salat genießen möchte, z.b. als Cocktail-Shrimp-Salat, muss sie lediglich auftauen lassen (Auftauwasser dabei durch ein Sieb ablaufen lassen und wegschütten!) und evtl. zerkleinern. Wir haben die Garnelen in einem indischen Currygericht sowie einem italienischem Nudelgericht gegessen. Aber auch aufgespießt mit etwas Olivenöl beträufelt und gewürzt, kurz beidsseitig gebraten und als Zugabe bei Suppen sind sie toll geeignet.

Die unmarinierten Garnelen passen wunderbar zu vielen Gerichten. Sie sind auch nach dem Auftauen knackig, behalten ihre Form bei. Das ist leider nicht immer so, vor allem im günstigen Bereich. Auch bei unserem Wochenendbesuch kamen die Garnelen gut an. Positiv kam vor allem auch die ordentliche Größe an, wer will schon ein Garnelengericht essen, in dem man die Garnelen mit der Lupe suchen muss?

Bei Fisch und Meerestieren muss man beim Kauf natürlich auch immer die Nachhaltigkeit im Auge behalten. Wurden die Produkte in freier Wildbahn gefangen und wenn ja wie? Stammen sie aus einer Aquakultur und wie wird dort gearbeitet? Bei Frosta kommen die Pacific Prawns aus nachhaltigen Aquakulturen in Südamerika. Somit ist eine Überfischung und Ausrottung in den Weltmeeren ausgeschlossen. Doch auch wenn die Garnelen in künstlicher Umgebung „hochgezüchtet“ werden, gibt es große Unterschiede zwischen vernünftiger und geldmacherischen Aquakulturen. Statt schnell billig und viel zu züchten, setzt COSTA auf nachhaltige Kulturen: mehr Platz für die Tiere, kein Hochpuschen mit Medikamenten und dafür vernünftige Qualität und ordentlich Geschmack.

Auch der Preis ist mit ca. 8-10 Euro je Beutel in Ordnung. Neben der klassischen unmarinierten Variante sind die COSTA Pacific Prawns auch mariniert erhältlich: Chili-Kräuter, Mediterrane Kräuter

IMG_2924Schwarze Tagliatelle mit Spianata Romana, gerösteten Salbeitomaten und Costa Pacific Prawn

Die Zutaten übersichtlich, die Zubereitung ohne die Friemelarbeit mit Salbeiblättchen in die angeschnittene Kirschtomaten einfach gehalten. :)

Für 2-3 Portionen haben wir 250g schwarze Tagliatelle verwendet, diese in reichlich Salzwasser bissfest gegart.

In der Zwischenzeit werden 8-10 kleine Cocktail/Kirschtomaten eingeschnitten, ein kleines Salbeiblatt (oder ein Stück von einem größeren Blatt) hineingegeben. Anschließend in eine Auflaufform oder das Backblech legen, etwas Öl darüber träufeln, salzen, pfeffern und eine Prisse Zucker darüber geben. Dann im Ofen ca. 15 Minuten bei 200 Grad Umluft auf mittlerer Schiene schmoren lassen.

1 Zwiebel fein würfeln, 1 Knoblauchzehe fein würfeln, Rest des Salbeibundes (abzgl. der für die Tomaten genutzten Blätter) fein hacken. Spianata Romana (eine Salamiart) in 2cm Stücke schneiden. 1 getrocknete Chili fein zerbröseln oder direkt in einer Mühle mahlen, man kann selbstverständlich auch frische Chili nutzen.

2 EL Öl in einer tiefen Pfanne erhitzen, Zwiebel und Knoblauch darin anbraten, Chili zufügen. Nach 1 Minute bei hoher Temperatur 1 Packung passierte Tomaten, etwas Wasser, gehackten Salbei, Spianata Romana zugeben und etwas köcheln lassen. Die Garnelen können nun direkt aus der Tüte zugefügt werden. Ein Auftauen zuvor ist nicht nötig. Nach Geschmack alles mit Pfeffer, Salz, etwas Zucker würzen. Wer mehr Chili mag, darf gern auch hier nachwürzen.

Sind die Nudeln bißfest, werden sie direkt in die Soße gegeben, kurz durchgeschwenkt und in tiefe Teller gegeben. Die gerösteten Salbeitomaten als Garnitur darauf geben.

Angeregt für dieses Rezept wurden wir durch ein Rezept des Kochhauses, welches bei uns im EDEKA eine kleine Auswahl seines Sortiments an Rezepten anbietet. Wer mag, kann in hier auch noch Oliven zufügen. :)


wallpaper-1019588
Wie funktioniert die Rasenpflege nach dem Winter?
wallpaper-1019588
Was Sie über die Haltung und Pflege von Hortensien im Topf wissen sollten
wallpaper-1019588
Großer Zapfenstreich für Angela Merkel
wallpaper-1019588
[Comic] Superman Erde Eins [2]