Manfred Paul – Berlin Nordost

Ausstellung in der in der Collection Regard: Manfred Paul – Berlin Nordost“ (Tulpen, © Manfred Paul)Aktuell widmet sich die Berliner Collection Regard drei wesent­lichen Werk­zyklen des Berliner Foto­grafen Manfred Paul aus den Jahren 1970 bis 2006. Neben Foto­grafien von Straßen­zügen und Hinter­höfen im Berliner Nord­osten werden auch Porträts seiner Freunde und Be­kannten aus dieser Zeit sowie Still­leben prä­sen­tiert. Zu sehen sind die Bilder noch bis zum 4. Mai 2013.

Ausstellungsbeschreibung

Die Collection Regard präsentiert drei wesentliche Werkzyklen des Berliner Fotografen Manfred Paul aus den Jahren 1970 – 2006. Die Zyklen umfassen Fotografien von Ostberliner Straßenzügen und Hinterhöfen aus den 70er/ 80er Jahren in Berlin Nordost/ Prenzlauer Berg sowie fotografische Porträts seiner Freunde und Bekannten aus dieser Zeit. Mit seinen nicht inszenierten Stillleben, wird ein weiterer wichtiger Schwerpunkt seiner Arbeit bis heute vorgestellt. Mit dieser fotografischen Position zeigt der Sammler Marc Barbey erneut einen Fotografen, den es in seiner Vielfalt und Einzigartigkeit neu zu entdecken gilt.

Mit der Ausstellung von Manfred Pauls Fotografien setzt die Collection Regard abermals ihren Fokus auf deutsche Fotografen sowie das Thema Berlin fort.

Marc Barbey: „Manfred Pauls eleganter, poetischer und liebevoller Blick auf die Welt beindruckt mich sehr und ich freue mich, mehrere Zyklen seines Schaffens präsentieren zu können“

Der Großteil der präsentierten Arbeiten ermöglicht einen individuellen Blick in eine längst vergangene Zeit aus dem Ostteil der Stadt: Mit seinen poetischen Schwarz-Weiß-Aufnahmen der meist menschenleeren Hinterhöfe und Straßenansichten zeichnet Manfred Paul ein subjektives Porträt des Stadtteils Prenzlauer Berg in der Zeit vor 1990. Die besondere Atmosphäre dieser Fotografien wird vom Charme getragen, der durch das eindrucksvolle Zusammenspiel verfallender Hausfassaden und blühender Vegetation entsteht. Die Aufnahmen vermitteln eine ungewöhnliche Schönheit und Lebendigkeit, die Paul in der engen und menschenleeren Urbanität entdeckte.

Der Zyklus der Stillleben, die Manfred Paul in den Privaträumen der Bewohner des Stadtteils festhielt, erzählt von der persönlichen Stimmung hinter den Hausfassaden, die er auf seinen fotografischen Streifzügen ohne Inszenierung eingefangen hat. Es ist gerade Pauls künstlerischer Blick für Komposition und Bildausschnitt, der die stummen Gegenstände meisterhaft zum Sprechen bringt.

Auch die Porträts junger Berliner, die teilweise in Ateliers und Wohnungen entstanden, machen deutlich, wie sich Paul dem Lebensgefühl hinter der Fassade genähert hat. Er schafft es genau zum richtigen Zeitpunkt den Auslöser zu betätigen um den Ausdruck der Individualität und Persönlichkeit der jungen Menschen einzufangen.

Kuratiert wird die Ausstellung von Antonio Panetta, dem künstlerischen Leiter der Collection Regard.

Quelle: Collection Regard


<a href="http://ws.amazon.de/widgets/q?ServiceVersion=20070822&MarketPlace=DE&ID=V20070822%2FDE%2Farchitektur0f-21%2F8001%2Fcc55a907-8f6a-4e9b-b0a4-eb03bbeaaf87&Operation=NoScript">Amazon.de Widgets</a>

Wann und wo

Collection Regard
Steinstraße 12
10119 Berlin

25. Januar bis 4. Mai 2013


wallpaper-1019588
[Manga] Beastars [7]
wallpaper-1019588
[Comic] The Walking Dead [29]
wallpaper-1019588
Outdoorsuechtig TV: 16.10.2021 – 29.10.2021
wallpaper-1019588
10 winterharte Kletterpflanzen für eine ganzjährige Bepflanzung