Mallorca-Akne, auch am Ballermann unbeliebt.

Die Mallorca-Akne, auch Acne aestivalis genannt, ist ein typisches Sommer-Phänomen, kommt aber halt nicht nur auf Mallorca vor. Ausgelöst durch unvorbereitete, lange Sonnenstrahlung reagieren (fettige) Inhaltsstoffe von Sonnencreme auf unserer Haut mit UV-Strahlen. Meist äussert sich das durch Rötungen an Schultern, Brust, Rücken.

Auch ohne die Benutzung von Sonnenschutzmitteln kann diese Krankheit auftreten! Schützt man die betroffenen Hautstellen vor Sonneneinstrahlung verschwinden die aknäehnlichen Pickel schnell wieder, aber Vorsicht im Auto, auch dort die Körperstellen bedecken, denn Glas filtert keine UV-Strahlung.

Verwenden Sie möglichst Duft- und Konservierungsstofffreien Sonnenschutz oder Cremes, leichtes Sonnengel sollte bevorzugt verwendet werden. Bei regelmässig wiederkehrender Mallorca-Akne können Narben zurückbleiben. Besonders gefährdet sind Menschen mit hellem Hauttyp sowie junge Menschen mit einer fetten Haut.

Weiterführende Infos bei enzyklopaedie-dermatologie.de']);">> Weiterführende Infos bei enzyklopaedie-dermatologie.de

Diesen Beitrag / Angebot bewerten Print Friendly

wallpaper-1019588
Meditation für mehr Gelassenheit
wallpaper-1019588
Ich weiß nicht was ich will.
wallpaper-1019588
Senf, Schalotten und Rind
wallpaper-1019588
BAG: Verfall von Urlaubsansprüchen zum Jahresende bzw. zum 31.3. des nächsten Jahres
wallpaper-1019588
Paris - Anreise
wallpaper-1019588
Warnung vor Kontaminationsrisiken im Wasser von Llucmajor und Campos
wallpaper-1019588
Der Pate III
wallpaper-1019588
{Rezension} Die artgerechte Haltung von Gedanken von Bella Bender