Macarons – Teatime Februar

Herzlich Willkommen zur Macarons-Teatime bei Littleredtemptations.com und Suessblog.de! Wusstest ihr, dass es schon die 5. Teatime ist? Wow, was ist das großartig!

Diesen Monat dreht sich alles um das französische Mandelgebäck. Ich muss gestehen, für mich waren Macarons immer ein Graus. Ich habe mich in der Vergangenheit an Backmischungen versucht, diverse Rezepte aus dem Internet probiert – und bin immer gescheitert. Bis ich vor, puh wie lange ist das schon her ein bis zwei Jahre?, auf ein Youtubevideo von Aurelié Bastian gestossen bin, die in ihrem Video genau erklärt hat wie es geht, mit ihrem eigenen Rezept. Damals hieß ihr Blog sogar noch anders, aber ich komme gerade einfach nicht mehr auf den alten Namen. Heute bloggt sie unter www.franzoesischkochen.de und hat inzwischen schon ganz wundervolle Bücher geschrieben. Unter Anderem eins über, wie kann es anders sein, Macarons. Aus diesem Buch habe ich auch das Rezept für die Macaronschalen und ihr könnt es in dieser Runde gewinnen. Aber mehr dazu weiter unten.

Denn es ist das bei mir bisher einzige Rezept, mit welchem ich Macarons hin bekomme.

Erdbeermacarons4

Macarons, was ist das? Huch, schaut mal hier, das schreibt Wiki unter Anderem darüber:

teatime3“Der Name entstammt dem Italienischen und wird von dem italienischen Wort (am)maccare hergeleitet, was mit zerdrücken oder zerquetschen übersetzt wird. Das venezianische Wort macarone oder maccherone bedeutet feiner Teig. Macarons sind nicht mit den deutschen Kokos-Makronen und den italienischen Maccheroni zu verwechseln. Wörterbücher wie Duden und LEO übersetzen Macaron nach wie vor mit Makrone, was nicht mehr der heutigen Verwendung in den Medien entspricht.

Das Mandelbaiser ist unter einer hauchdünnen, glatten Kruste weich, feucht, schließlich cremig und zergeht schnell im Mund. Im Gegensatz zu Keksen können Macarons nicht lange ohne geschmackliche Einbußen aufbewahrt werden, innerhalb von zwei bis vier Tagen werden sie hart. Macarons gelten als nicht ganz einfach herzustellen, da es hier auf eine sehr genaue Beachtung der Zutatenmengen, Backtemperatur, -dauer und Ruhezeiten ankommt. Als Luxemburgerli der Confiserie Sprüngli sind die Macarons in der Schweiz bekannt. In Deutschland, Nordamerika und Ostasien wird das bunte und kalorienarme Feingebäck immer beliebter, so dass heute von einem „Trendgebäck“ gesprochen wird.

Das Macaron nach Pariser Art wird wegen seiner begrenzten Haltbarkeit und anspruchsvollen Zubereitung bisher nur handwerklich hergestellt und überwiegend direkt verkauft. Weitere Sorten von Doppelkeksen mit einer Cremeschicht sind die vorwiegend maschinell hergestellten Whoopie Pies und Oreos, die ebenfalls Anfang des 20. Jahrhunderts populär geworden sind.”

Das zur kleinen Macaronkunde. Bei Christine auf dem Blog gibts heute in übrigens Macarons mit grünem Tee. Die sehen so zauberhaft aus, dass ich sie schon fast zu schade zum essen finde.  Und bei unserem Gast Mareike von der Biskuitwerkstatt findet ihr ebenfalls was leckeres zum Thema. Vielleicht habt ihr ja auch Lust uns diesen Monat mit euren Macaronkreationen zu beglücken. Bloggt, schreibt uns oder postet auf Instagram mit dem Hashtag #Teatimeevent. Wir freuen uns!

IMG_9989Aber nun spanne ich euch nicht auf die Folter was genau es denn heute ein Rezept bei mir gibt: Erdbeermacarons mit einer weißen Schokoganache und einer besonderen Gewürzmischung. Die Gewürzmischung habe ich nämlich am Freitag zum Geburtstag bekommen und musste sie doch gleich einmal ausprobieren.

Das Gewürz ist von Herbaria und heißt “Grandmas Flash“. Es enthält Weiße Schokolade*, Rohrohrzucker, Cranberries, Himbeeren, Ahornsirup Flakes, Rosenblüten, Vanille, Fenchel. *(Rohrzucker, Kakaobutter, Vollmilchpulver, Vanille).

Fenchel mag ich eigentlich nicht, aber in dieser Mischung tritt der Geschmack so in den Hintergrund, dass es super mit allen anderen Zutaten harmoniert.

Den Erdbeergeschmack habe ich zu dieser Jahreszeit natürlich künstlich erzeugt. Ich lehne es ab, wenn es nicht unbedingt nötig ist, Erdbeeren außer Saison aus dem Ausland zu kaufen. Mir schweben dann immer Bilder von Plastikgewächshäusern in Spanien vor und unter welchen schlimmen Bedingungen die Menschen dort arbeiten müssen. Ganz von den Pestiziden und dem Preis abgesehen.

Das Aromaöl habe ich vom Pativersand. Damit habe ich bisher gute Erfahrungen gemacht.

Aber nun zum Rezept, welches Mengenmässig wirklich nur für ein Blech gedacht ist.

Macarons – Teatime Februar

By Die Süssbloggerin 1. Februar 2015

Macarons – Teatime Februar

Ingredients

  • gem. und geschälte Mandeln, gesiebt, müssen ganz fein sein!!! - 45g
  • Puderzucker - 75g
  • Eiweiß - 36g
  • Zucker - 10g
  • Lebensmittelfarbe
  • Weiße Schokolade - 100g
  • Sahne - 50ml
  • Grandma´s Flash - 1 EL
  • Erdbeeraroma (Öl) - 3-4 Tropfen

Instructions

Als Erstes müsst ihr die Mandeln mit dem Puderzucker in einer Küchenmaschine fein mahlen. Wichtig dabei ist, dass der Zucker und die Mandeln dabei gemischt sind. Mahlt ihr die Mandeln ohne Zucker, verursacht das Fett darin, dass alles zu einem festen Klumpen wird.

Habt ihr einen kleine Maschine macht das Ganze am Besten in mehreren Etappen.

Dann siebt ihr das ganze Pulver durch ein feines Küchensieb. Übriggebliebene Reste sollten noch einmal Zerkleinert und wieder durchgesiebt werden.

Nun schlagt ihr das Eiweiß und den Zucker auf. Währenddessen gebt ihr die Farbe hinzu. (Wichtig ist Pulver oder Pastenfarbe zu nehmen. Flüssige Farbe verändert zu sehr die Konsistenz)

Dann zum Schluss gebt ihr einige Tropfen des Erdbeeraromas hinzu und hebt die Mandel-Zuckermischung in drei Etappen unter das Eiweiß.

Dann füllt ihr die Masse in einen Spritzbeutel und spritzt auf ein mit Backpapier oder einer Silikonmatte ausgelegtes Backblech runde Kreise (oder Herzen) in ca. 3cm Abstand. Die Masse verläuft noch ein wenig.

Nun muss das Ganze 15 bis max. 30 Minuten ruhen. Währenddessen den Backofen auf 140 Grad O/U aufheizen. Im Originalrezept steht, dass die Macarons 15 Minuten backen müssen. Bei meinem Ofen sind es aber 30 Minuten. Das müsst ihr ausprobieren.

Lasst die Macarons auf dem Blech etwas auskühlen, dann sollten sie sich ohne zu kleben vom Blech lösen lassen.

Für die Ganache schmelzt ihr die weiße Schokolade zusammen mit der Sahne auf mittlerer Temperatur in einem Topf und gebt wieder 1-2 Tropfen des Erdbeeraromas, sowie 1 EL des Grandma´s Flash Gewürz dazu. Dann lasst ihr die Masse abkühlen, bis sie relativ fest geworden ist.

Mit einem Mixer kann man die Ganache dann sehr gut aufschlagen, um sie danach dann in eine Spritztüte zu füllen und sie auf die Schalen zu spritzen.

Wie gerne würde ich euch jetzt welche von Meinen abgeben.

Erdbeermacarons2
Und weil ja bald Valentinstag ist, habe ich einige Macarons mal in Herzform gebacken. Denn man muss sie ja eh auf das Backblech spitzen und kann sich da auch mal kreativ austoben. Schön verpackt gibt das dem Liebsten /der Liebsten bestimmt ganz viel Freude. Auch wenn nicht Valentinstag ist.

Erdbeermacarons1

Erdbeermacarons5

Und ganz ohne Tee möchte ich euch auch nicht sitzenlassen mit dem leckeren Gebäck. Vor kurzer Zeit habe ich das Glück gehabt bei Instagram einen IMG_9871Tee zu gewinnen, den ich euch heute vorstellen möchte. Meines Erachtens ist er super teuer, aber auch sehr lecker. St. Petersburg Grün von Kusmi Tea.

Schon beim Auspacken duftete der (für ein kleines Döschen) riesen Karton unglaublich lecker. Und so schmeckt er auch. Lecker! Ob ich ihn mir allerdings für den Preis kaufen würde, ich glaube eher nicht. Denn mit 14 Euro für 125g  zzgl. Versand, ist dieser Tee schon ein echtes Luxusprodukt. Aber hin und wieder darf man sich ja auch etwas gönnen.

Und wie jeden Monat wird auch noch die Gewinnerin des letzten Monats bekannt gegeben. Verlost habe ich hier ein wunderbares Teesieb der Firma Raeder aus der Teatimekollektion, welches freundlicherweise zur Verfügung gestellt wurde. Gewonnen hat es Maren Lubbe. Du bekommst eine Mail von mir. Herzlichen Glückwunsch!

Alle Anderen sind bitte nicht traurig. Es gibt ja heute bereits wieder eine Möglichkeit. Denn wir aben dieses Monat ganz tolle Preise für euch:

Die Firma Mydays hat uns 2x einen Gutschein im Wert von 50 Euro zu Verfügung gestellt. Den könnt ihr dann dort unter Anderen z.B. für einen Pralinen- oder Dessertkurs einlösen.

Die Verlagsgruppe Random House hat uns zwei tolle Bücher für euch bereit gestellt:

Macarons für Anfänger von Aurélie Bastian

Macarons von Aurelie Bastian

Der Duft von Tee von Hannah Tunnicliffe

352_35737_129829_xl

Und dann haben wir von Daniela, die im Principessas, Macarons verkauft eine leckere Ladung Grüner Tee-Macarons für euch bekommen. Wer sich also noch nicht selbst an das Macarons-Backen herantraut oder sich einfach einmal verwöhnen lassen möchte, hat hier eine tolle Gelegenheit.

GruenerTee1-300x300

Dazu müsst ihr einfach einen Kommentar schreiben und uns schreiben, ob ihr Macarons schon einmal selbst gebacken oder gegessen habt. Und wenn ja, welche Sorte es euch besonders angetan hat. Sowohl die Kommentare bei Christine als auch bei mir bringen euch je ein Los. Und wer unsere Teatime dann auch noch bei fb, twitter etc teilt, bekommt auch dafür ein Los. Vermerkt uns das im Kommentar.

Wie immer ist die Kommentarfunktion bis ein Abend vor der neuen Teatime (am ersten Sonntag März) geöffnet. Wir versenden nur nach Deutschland und ihr müsst über 18 sein. Kommentiert ihr anonym gebt uns eure Mailadressen an, damit wir euch im Gewinnfall auch benachrichtigen können. Viel Glück!


wallpaper-1019588
Netflix Abo gewonnen - Virus bekommen
wallpaper-1019588
23. Steiermark-Frühling | Steirerfest 2019 in Wien
wallpaper-1019588
FRAGEBOGEN: Katharina Busch
wallpaper-1019588
Tollwütige Kleinstadtinvasion der fehlinterpretierten Freiheitsbewegung
wallpaper-1019588
Kaufland - K-Favourites Chipotle Chili Sauce
wallpaper-1019588
Gluckwunsche zum geburtstag mit gottes segen
wallpaper-1019588
1x Bewährung, 1x Verfahrenseinstellung nach Vergewaltigung einer 11Jährigen
wallpaper-1019588
Geburtstagswunsche beste freundin lang