Kümmel ist nicht gleich Cumin

Früher habe ich Kümmel für das widerlichste Gewürz auf der ganzen Welt gehalten… bis ich auf einer Reise in ein anderes Land eine andere Sorte kennengelernt habe, die mir eine sinnliche Welt offenbarte, welche ich bis dahin nur von Masalas kannte.
Und obwohl die Bedeutung dieselbe ist, unterscheide ich für mich zwischen Kümmel – dem handelsüblichen Zeug bei uns, und zwischen Cumin – jener Sorte, die für mich nach tausend und einer Nacht riecht und nach Sinnlichkeit schmeckt.
Mit Cumin koche ich leidenschaftlich gerne Kartoffeln, Currys, Gemüse und Fladenbrot. Ich bin diesem Gewürz so sehr verfallen wie Nelken, Zimt und Koriander und ich gehe ich auch nicht sparsam damit um.

Ich verwende Cumin sehr gerne, wenn ich abends schnell noch „irgendwas“ in die Pfanne schmeiße. Meistens ist es Gemüse. Wenn ich nicht einkaufen war, ist es Lagerware wie Erdäpfel und Karotten.

einfaches Gemüse mit Cumineinfaches Gemüse mit Cumin

Zum Beispiel nehme ich dann für zwei große Portionen

6-8 große Erdäpfel
1 große Karotte
2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
2 grüne Chilis
4 EL Kokosmilch
1 getrocknete rote Chili
1 TL Cumin gemahlen
1 TL Curcuma
1 Prise Muskatnuss
1 Prise Zimt
1 EL frischen Koriander
3 EL Kokosöl
1,5 TL Apfeldicksaft
Salz
1 Tasse Wasser oder Gemüsebrühe

Erdäpfel und Karotte werden von mir für ein sahniges Gericht immer geschält und grob geschnitten. Zwiebel, Knoblauch und Chili schneide ich klein. Je nachdem wie scharf ich das Gericht möchte, entkerne ich die getrocknete Chili oder lasse sie ganz.
Die Zwiebelstücke dünste ich dann im Kokosöl bis sie glasig werden. Dann kommen die Erdäpfel hinzu, die ich salze und bei hoher Temperatur brate. Schließlich füge ich die Karotten samt Chili und Knoblauch hinzu, staube alles mit den Gewürzen ein und brate alles unter ständigem Rühren gute fünf Minuten weiter, gieße das Gemüse mit Wasser auf, füge die Kokosmilch hinzu und lasse es bei reduzierter Hitze köcheln bis die Kartoffeln gar sind.
Zum Schluss hacke ich den Koriander und rühre ihn zusammen mit dem Apfeldicksaft unter.

Manchmal gebe ich noch Kichererbsen aus der Dose hinzu oder grüne Erbsen aus dem Tiefkühlfach oder eine Banane. Und ab und zu streue ich noch geröstete Cashews darüber. Ich liebe Cashews – die kann so gut wie überall darüber streuen.

Wenn euch der Unterschied zwischen den Kümmelsorten auch interessiert, empfehle ich euch die kleine Kümmelkunde

Ähnliche Beiträge


wallpaper-1019588
Pflanzen Überdüngung vermeiden, vorbeugen und entgegenwirken
wallpaper-1019588
Rohrkamera Test 2021 | Vergleich der besten Rohrkameras
wallpaper-1019588
Alexandra Bracken – Passenger
wallpaper-1019588
Rooibos Tee: Zubereitung, Wirkung & Mehr