Kindergarten "Buddhaland"

Gerade wurde mir aus dem Forum Buddhaland aus einem nur für registrierte User sichtbaren Bereich ("Anregungen und Kritik") folgender Beitrag des Moderators "Ji'un Ken" (Alf Bartholdy) zugespielt:"Guido Keller hat sich meiner Meinung nach nur seinem Hang zur Selbstdarstellung verschrieben. Einen Hang der Selbstdarstellung, bei dem es mir schwerfällt, ihn nicht als krank zu bezeichnen. Obwohl er hier gesperrt ist, setzt er alles daran, hier immer wieder zu schreiben. Er verschleiert seine Identität mit immer neuen Nicks und benutzt Tornetzwerke oder Ähnliches, um seine IP zu verschleiern.
   Ich kann ihn nicht mehr ernst nehmen und ich bedauere das. Ansonsten habe ich nicht vor, mit dir weiter über Guido zu diskutieren."

(Thread "Werbung im Buddhaland", 22.01.2015, 19:07)Da ist Etliches falsch. Ich war meines Wissens nie unter meinem bürgerlichen Namen angemeldet und kann darum auch nicht als solcher gesperrt sein. Die Nutzung des Tor-Netzwerkes - die ich dem Moderator übrigens selbst mitteilte, sonst  hätte er sie gar nicht bemerkt - ist zeitweilig  nötig, wenn ich in einem Land mit Internet-Zensur schreibe. Zu diesem Moderator ist Folgendes zu sagen. Er hat meine Usernamen oder "Avatare" - m. E. sobald er merkte, dass ich dahinter steckte bzw. es selbst offenbarte - mehrfach unter Verletzung der dortigen Forumsregeln gesperrt. Nach diesen Regeln ist zuvor eine Verwarnung nötig, dann könne eine zeitweilige Sperre von - nach seinen Angaben - sieben Tagen erfolgen, dann eine Sperre von - nach seinen Angaben - einem Jahr (eine Regel, an die er sich schon bei anderen Usern nicht hält, wie deren vorzeitige "Wiederkehr" zeigt). In keinem der genannten Fälle hat sich der Moderator an diese Regel gehalten, entweder folgte die Sperre ohne Ankündigung oder Begründung, oder sie erfolgte für einen anderen Zeitraum (wahrscheinlich gleich unbefristet). In einem Fall hat Ji'un Ken allerdings mit meinem "Avatar" (Aliasnamen) über das Forum Kontakt aufgenommen und sehr bald von seiner Vergangenheit erzählt. Bereits nach einigem Austausch hat sich darin für mich ein eklatanter Widerspruch in seiner Darstellung gezeigt. Er schien das Ganze - meiner Ansicht nach - vor sich her zu tragen, um damit möglicherweise etwas zu entschuldigen. 

Auffällig ist, wie empfindlich er auf das Thema "Sexualität" im Forum reagiert. Zuweilen hat er seine Moderatorenfunktion offenbar nicht mehr im Griff. Ich schrieb an anderer Stelle, dass er darum und aus oben genannten Gründen sich nicht als Moderator eignen würde. Sein Gehabe wurde noch verschärft, nachdem ich die Linie, in der er praktiziert (Oi Saidan), hier und im Forum kritisiert hatte. In dem jedem der angeblich fast 3.000 Registrierten zugänglichen Forum hat er nun kürzlich die Userin "stiller raum", wegen der ich das Forum erst vor ein paar Monaten abmahnte (was zur Löschung von zwei Beiträgen dieser Userin führte) regelrecht ermuntert, ihre Verleumdungen und Hasstiraden fortzuführen: "Ich lese mit und trage den Kinderkram mit Fassung. Aber schreibt ruhig weiter, wenn es euch beruhigt und evtl. dem Aggressionsabbau dient. Mir soll es recht sein." (21.01.2015, 12:01) Im Grunde hätte hier zumindest die Forumsregel der rechten Rede zu seinem Einschreiten führen müssen. Die genannte Userin hat auch hier im Blog u. a. zum Thema "Jack Kornfield" anonyme Beiträge hinterlassen und sich, wie vorhergesagt, als Stalkerin erwiesen, die immer wieder irgendwo leicht durchschaubare Lügen über mich, diesen Blog oder den Verlag verbreitet.Wie Ihr wisst, halte ich mich hier im Blog an andere Regeln. Darum nun hier meine Antwort auf Ji'un Kens obige, im Buddhaland-Forum geäußerten Sätze:Alf Bartholdy hat sich meiner Meinung nach im Buddhaland einem Hang zur Zensur verschrieben. Einem Hang zur Unterdrückung der Meinungsfreiheit, bei dem es mir schwer fällt, ihn nicht als krank zu bezeichnen. Eine "biographische Belastung" (meine Worte) benutzte er mir gegenüber wie einen Hang zur Selbstdarstellung. Er setzt alles daran, immer wieder Diskussionen, die den Bereich der Sexualität streifen, zu unterdrücken. Er verschleiert seine Identität mit einem Namen, der wohl der Ordination einer fragwürdigen Sippschaft entstammt, und benutzt Ausreden, um seine mangelnde Forenkompetenz in Hinsicht auf Regeleinhaltung zu verschleiern.Ich kann ihn nicht mehr ernst nehmen und ich bedauere das.Ansonsten gilt natürlich, was ich anderswo sagte. Bestimmte User (z. B. "Losang Lamo", "Tashili", "Tara4U", "keks", "stiller_raum") gehören mit höchster Wahrscheinlichkeit zu der Anhängerschaft des Lama Ole Nydahl (Diamantweg), die - wie ein ehemaliger Moderator namens "malsehn" im Buddhaland einst schrieb - sofort sich auf jeden einschießt, der dessen Unsinn bloßstellt, und entsprechende Threads zum Erliegen zu bringen trachtet. Da vergleiche man mal die Gelassenheit von Anhängern anderer Lehrer. Über meine Lieblinge könnt ihr lästern, so viel ihr wollt, ich würde mir trotzdem nicht die Mühe einer Intrige und Meinungsunterdrückung in einem Forum machen. Das zeigt eben, wes Geistes Kind diese Anonymen sind, und bestärkt mich in meiner Kritik.

wallpaper-1019588
Tolles Wochenende auf der CYCLINGWORLD 2019
wallpaper-1019588
Armut und strenge Armut
wallpaper-1019588
Verspäteter Halloween-Ride
wallpaper-1019588
Knurrhahn mit Kohlrabi
wallpaper-1019588
Projekt xCloud Public Preview gestartet
wallpaper-1019588
Trailer: Uncut Gems
wallpaper-1019588
Einsteiger-Smartphone Neffos C9 Max bei Aldi Süd
wallpaper-1019588
Aus Endesa wird Energy XXI