Keine Ahnung, ob das richtig ist | Julia Engelmann

Keine Ahnung, ob das richtig ist | Julia Engelmann

Titel: Keine Ahnung, ob das richtig ist

Autorin & Sprecherin: Julia Engelmann

Format: Hörbuch

Preis: 9,99 €

Laufzeit: 1h 9min

Verlag: Der Hörverlag

ISBN: 978-3-8445-3500-6

Bewertung: 4 Sterne

Rezensionsexemplar

Inhalt

Der neue Gedichtband von Julia Engelmann erzählt von den kleinen und großen Momenten, die ein Leben prägen. Es geht um den Mut Entscheidungen zu treffen, um das Vermissen, Schmerz aber auch Hoffnung, dass alles gut werden kann und man sich einfach trauen soll, ganz egal ob man weiß, dass es richtig ist oder eben nicht…


Endlich wieder neue Gedichte von Julia Engelmann! Ich habe mich unglaublich auf den neuen Gedichtband gefreut, denn die ersten vier fand ich ja, wie ihr vielleicht wisst, absolut grandios. Auch dieses Mal habe ich die Hörbuchversion als Rezensionsexemplar zugeschickt bekommen, herzlichen Dank dafür an das Bloggerportal, weil ich es liebe Julia Engelmann zuzuhören. Sie kann, in meinen Augen, ihre Texte einfach am Besten und authentischsten vortragen und es war mir wieder eine große Freude ihrer Stimme zu lauschen.

Es gibt eine CD mit insgesamt 34 Tracks, die alle unterschiedlich lang und unterschiedlich intensiv für mich waren. Ich finde Julia Engelmann hat ein ganz feines Gespür dafür, Worte zu finden, um Dinge zu beschreiben, die mir durch den Kopf gehen oder schon durch den Kopf gegangen sind. Gleichzeitig sind es aber auch ganz kleine Dinge, die sie beschreibt und die dann eben wundervoll zum Nachdenken anregen. In ihrem Gedicht „Savignyplatz“ beschreibt sie eine S-Bahn-Fahrt und ihre Gedanken dazu. Ich fand dieses Gedicht wirklich unglaublich schön, überraschend und irgendwie auch wahr. Niemand schaut sich wirklich in die Augen, wenn man in der S-Bahn, U-Bahn oder dem Zug sitzt. Man möchte keinen Kontakt mit den Mitreisenden haben. Zumindest wollen das die meisten so. Aber was wäre, wenn man sich doch unterhalten würde? Was würde dann wohl alles gesprochen werden? Worüber würde man sprechen? Solche Gedanken haben ihr Gedicht in mir ausgelöst. Die Welt könnte so schön, bunt und kommunikativ sein, wenn man sich nur trauen würde und alte Konventionen ablegen.

Einige ihrer Gedichte haben von Trennungen, Herzschmerz und komplizierten Beziehungen gehandelt und ich denke, wenn ich diesen Gedichtband letztes Jahr schon gelesen hätte, hätte sie damit genau den Nerv meiner Gedanken getroffen. Momentan jedoch bin ich in der glücklichsten Beziehung meines Lebens und kann solche Gedanken nicht mehr teilen. Allerdings noch sehr gut nachempfinden, denn ich bin schon oft in ähnlichen Situationen gesteckt. Ihre Worte habe ich mir aber nicht mehr so sehr zu Herzen genommen, wie es vielleicht letztes Jahr noch gewesen wäre, weil ich einfach nicht mehr in einer solchen Situation stecke. Dennoch sind die Texte wirklich schön, stimmungsvoll und irgendwie auch etwas traurig. Man kann diese Betrübtheit spüren und auch nachempfinden. Teilweise fehlte mir ein bisschen dieser Zuspruch und die Hoffnung… auch wenn es in solchen Situationen vielleicht auch einmal nötig ist einfach traurig und mutlos zu sein, um später wieder zu Kraft zu kommen.

Das Gedicht „10 Jahre später“ hat mich auch ein bisschen nostalgisch gemacht. Sie erzählt davon, dass sie seit 10 Jahren nicht mehr zur Schule geht und was sie über diese vergangenen 10 Jahre so denkt. So ähnlich ist es bei mir auch bald und ich kann viele ihrer Gedankengänge einfach zu hundert Prozent nachempfinden. Es hat mir Spaß gemacht ihr da zuzuhören und mich selbst an meine Schulzeit zurück zu erinnern, weil vieles, was sie dazu zu sagen hat, einfach so unfassbar wahr ist.
Auch das Gedicht „Johann Philipp Möller“ fand ich wirklich schön, weil es, in meinen Augen, etwas ganz anderes war und einen etwas anderen, moderneren Blick auf Goethe gezeigt hat. Das hat mir gefallen, vor allem, dass alles etwas modern und aktueller dargestellt wurde. Es hat etwas frisches und anderes.

Fazit

Julia Engelmann kann es immer noch. Sie berührt Menschen, regt Menschen zum Nachdenken an, bringt zum Lachen und vielleicht auch zum Weinen. Sie geht mit der Zeit, bearbeitet ganz alltägliche Themen und spricht das an, was sie bewegt oder bewegt hat. Es macht mir immer große Freude ihre Texte zu hören, denn ihre Stimme ist so unglaublich angenehm. Wieder einmal bin ich glücklich und froh, dass ich das Hörbuch gehört habe und kann euch allen einmal empfehlen euch etwas von ihr anzuhören. Es lohnt sich.


wallpaper-1019588
Was ist die Avocado: Obst oder Gemüse?
wallpaper-1019588
[Manga] Haikyu!! [4]
wallpaper-1019588
Einsteiger-Smartphone Cubot Note 9 zum Sparpreis erschienen
wallpaper-1019588
Was essen Marienkäfer?