Kartoffelgratin und Pilzpfanne - ein veganes Herbstmenü

Liebe Coco's Cute Corner Leser
Ich durfte wieder einmal ein Rezept aus einem Kochkurs angeboten vom Globus am Bellevue testen. Dieses Mal wurde ein veganer Kurs angeboten und ich war natürlich sehr gespannt, was für Rezepte da zur Auswahl stehen. Von einer Roten Bete Spuma mit Birnen Chutney über veganes Sushi zu einem Duett vom Kräuterseitling war alles dabei.
Kartoffelgratin und Pilzpfanne - ein veganes Herbstmenü
Es las sich sehr exquisit und oberlecker, teilweise ein wenig aufwändig für den Alltag und deshalb habe ich einfach den dort beschriebenen Kartoffelgratin 1:1 übernommen, mir aber ansonsten einen gewissen Interpretationsspielraum gegönnt. Für einen Kochkurs sind spezielle Gerichte toll, da will man schliesslich etwas lernen. Aber, ihr kennt mich mittlerweile. Ich mag unkomplizierte Gerichte, die sich ganz einfach nach der Arbeit zubereiten lassen. Zumindest, wenn ich sie kochen darf.
Kartoffelgratin und Pilzpfanne - ein veganes Herbstmenü
Ich wollte aber natürlich, dass das Gericht vegan bleibt. Und nur Gratin war mir dann doch zu simpel. Vom Duett der Kräuterseitlinge habe ich mich deshalb zu einer Pilzpfanne inspirieren lassen. Die geht schnell, ist auch vegan, passt zum Herbst und das Wichtigste sie schmeckt. Selbst Mr. C. war schwer begeistert und es hat uns an gar nichts gefehlt, auch wenn absolut keine tierischen Produkte im Gericht drin waren. Ich war ja mehr als skeptisch, was den Gratin angeht, da der normalerweise noch mit einer Schicht Käse überbacken wird. Aber er war toll, auch ohne Käse.
Kartoffelgratin und Pilzpfanne - ein veganes Herbstmenü
Ich werde in Zukunft sicherlich nicht vegan leben. Ich gebe zu, mir würde einfach zu viel fehlen und ich müsste auf zu viel verzichten, was mir wirklich schmeckt. Aber so hin und wieder ein veganer Tag, dagegen ist absolut nicht einzuwenden. Und dank den Rezepten hab ich nun neue Ideen im Kopf.
Für 2 Personen braucht ihr:

Zutaten

Gratin
500 g Kartoffeln, weichkochend*
1/2 Stange Lauch*
1.5 dl Weisswein, fruchtig (z.B. Riesling)*
1 EL vegane Butter / Margarine*
1 kleine Zwiebel*
1 Knoblauchzehe*
Meersalz
Pfeffer aus der Mühle
Muskat, ganz
Sojarahm*
Pilzpfanne
100 g Maronen, aufgetaut
250 g braune Champignons*
125 g Kräuterseitling*
125 g Eierschwämme / Pfifferlinge*
1 Zwiebel*
1 Knoblauchzehe*
1 Bund glatte Petersilie, gehackt*
etwas Rosmarin*
etwas Thymian*
1 EL Pflanzenöl oder vegane Margarine
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Für den Kartoffelgratin die Kartoffeln schälen und mit dem Küchenhobel in 3 mm dicke Scheiben hobeln. Den Lauch halbieren (der Länge nach) und in sehr feine Streifen schneiden. Die Zwiebel und den Knoblauch fein hacken und mit wenig Öl glasig dünsten. Den Lauch zugeben und kurz mitdünsten. Mit dem Weisswein ablöschen und kurz köcheln lassen, bis der Alkohol verdampft ist.
Kartoffelgratin und Pilzpfanne - ein veganes Herbstmenü
Danach die Kartoffeln, Rahm und Margarine beigeben, so dass die Kartoffeln knapp nicht bedeckt sind. Unter bisweiligem Rühren kurz köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat (am besten frisch reiben) abschmecken. Ich hab von allem ordentlich zugegeben, aber ich mag es würzig. Nun die Masse in eine Gratinform geben oder so wie ich auf zwei Förmchen verteilen. Im auf 180°C (Ober- und Unterhitze) vorgeheizten Ofen goldbraun backen (30-45 Minuten).
Kartoffelgratin und Pilzpfanne - ein veganes Herbstmenü
Für die Pilzpfanne Zwiebeln und Knoblauch fein hacken. Die aufgetauten Maronen ebenfalls in kleine Würfel schneiden. Pilze säubern. Champignons vom Stiel entfernen und halbieren oder je nach Grösse vierteln. Kräuterseitlinge ebenfalls in Würfel schneide. Pfifferlinge ebenfalls etwas zerkleinern.
Kartoffelgratin und Pilzpfanne - ein veganes Herbstmenü
Anschliessend wenig Pflanzenöl oder Margarine in einer tiefen Bratpfanne erhitzen. Zwiebeln und Knoblauch glasig andünsten. Maronen zufügen und kurz mitbraten. Nun die Pilze zugeben und so lange bei mittlerer Hitze braten bis das Wasser verdampft ist. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und die Kräuter unterheben. Zusammen mit dem Gratin servieren und ihr habt ein herrliches Herbstmenü. Dazu passt Feldsalat mit einer Vinaigrette aus Olivenöl, Balsamico, Salz, Pfeffer und süssem Senf.
Kartoffelgratin und Pilzpfanne - ein veganes Herbstmenü
Wer gerne höchst persönlich beim Koch ein veganes Menü ausprobieren will, der schaut am besten gleich direkt in der Marktküche in Zürich vorbei.
Was tischt ihr als veganes Herbstmenü auf?
Alles Liebe,
Kartoffelgratin und Pilzpfanne - ein veganes Herbstmenü
* Die Produkte wurden mir freundlicherweise vom Globus am Bellevue zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!

wallpaper-1019588
[Comic] Hulk – Gamma-Geschichten
wallpaper-1019588
Die besten Fast Food-Alternativen
wallpaper-1019588
Xiaomi Poco X4 GT mit ordentlich Rabatt in Deutschland gestartet
wallpaper-1019588
Dürfen Hunde Basilikum essen?