Jetzt gehts der Hornhaut an den Kragen!

Scholl Express Pedi

 Wie ich schon öfters anklingen ließ, habe ich mir letzten Sommer ein Minitrampolin gekauft und trainiere damit noch immer  – mal mehr, mal weniger – regelmäßig. Auch wenn ich es nicht täglich schaffe, meine 20 Minuten abzuhüpfen, sind Erfolge bereits dennoch sichtbar: Seit Ende Dezember habe ich es tatsächlich geschafft, ganze 8 kg abzunehmen und bin damit meinem Ziel -10 kg bis zur Hochzeit Ende Juli schon einen großen Schritt näher gekommen.

Natürlich ist mein Trainingserfolg nicht nur der Hüpferei, sondern auch einer ernährungsbewussten Lebensweise sowie Yogaeinheiten und einigen Work-Outs geschuldet. Abwechslung ist mir ohnehin wichtig. Jeden Tag stumpf das gleiche Workout abzuspulen ist so gar nicht meins, weil ich unter diesen Umständen schnell das Interesse verliere. Obwohl Trampolinspringen eigentlich immer geht. Es macht Spaß, hebt sichtlich die Laune, entspannt die Wirbelsäule ganz wunderbar und 20 Minuten sind schnell gesprungen. Allerdings hatte ich bei dieser Bewegungsart auch schon unfreiwillige Pausen, da mein Fußknochen nach dem Springen schon einige Male einen starken Druckschmerz aufwies. Ich nehme an, dass der Grund eine unzureichende Aufwärmphase oder zu starke Beanspruchung der Bänder und Gelenke des Fußes war. Was auch immer der Auslöser war, bisher waren die Schmerzen nach wenigen Tagen verschwunden und ich konnte das Training wieder aufnehmen. In der letzten Woche hatte ich wieder einmal besagte Fußschmerzen und beim Eincremen der betroffenen Stelle fiel mir auf, dass sich an meinen Fußsohlen ziemlich viel Hornhaut gebildet hat, was womöglich auch auf die stärkere Beanspruchung der Füße zurückzuführen ist. Schließlich entsteht Hornhaut durch feine Verletzungen der Haut, die mit erhöhter Produktion von neuen Zellen reagiert.

Meine Methode zur Entfernung der lästigen Hornhaut hielt ich bisher recht einfach. Nachdem dieses Gerät, das den unschönen Namen Hornhautraspel trägt und an eine überdimensionierte Nagelfeile erinnert, die Hornhaut nicht vollständig entfernte und die Benutzung an weicheren Hautpartien durchaus unangenehm werden kann, stieg ich auf Creme um, die das Problem leider auch nicht vollständig lösen konnte. Umso größere Hoffnung legte ich auf eine Innovation der Firma Scholl, die seit März 2013 im Handel erhältlich ist: Den elektrischen Hornhautentferner Express Pedi, dessen Ergebnis mit einer professionellen Pediküre vergleichbar sein soll. Das Besondere hierbei ist, dass die Anwendung bequem und schmerzfrei zu Hause durchgeführt werden kann.

Scholl Express Pedi

Wie funktioniert Scholl Express Pedi? Eine mit Mikrogranulaten besetzte Rollfläche sorgt ohne scharfe Klingen gefahrlos für samtweiche Fußsohlen. Die Hornhaut wird sanft entfernt, ohne dabei intakte Haut zu verletzen. Sollte das Gerät doch einmal mit zu viel Druck betrieben werden, wird das Gerät automatisch mittels Sicherheitsstopp angehalten.

Wie wird Scholl Express Pedi angewendet? Kinderleicht – die Rollfläche wird in das Gerät eingesetzt und schon steht der sanften Hornhautentfernung nichts mehr im Wege. Zu beachten ist, dass die Füße vor der Behandlung nicht im Fußbad eingeweicht werden, da die Hornhaut sonst nicht vollständig entfernt werden kann. Nach der Anwendung des Express Pedis ist keine weitere Behandlung der Fußsohlen notwendig, allerdings ist ein Eincremen der Füße ratsam.

Wie häufig kann Scholl Express Pedi angewendet werden? Der Einsatz des Express Pedi kann beliebig oft je nach Bedarf erfolgen, bestimmte Abstände sind nicht einzuhalten.

Was kostet der Scholl Express Pedi? Das Gerät inklusive einer Rolle hat einen Anschaffungspreis von 39,95 Euro, die Ersatzrollen sind für 14,99 Euro erhältlich.

Scholl Pedi ExpressScholl Expresspedi

Mein persönliches Fazit: Anfangs war die Behandlung mit Pedi Express etwas gewöhnungsbedürftig, weil die Mikrogranulate der Rollen sehr an meinen Fußsohlen gekitzelt haben und ich etwas Eingewöhnung brauchte, bevor ich das Gerät „ordnungsgemäß“ in Betrieb nehmen konnte. Scholl hat nicht zu viel versprochen: Die Hornhaut verschwindet schmerzfrei, gefürchtete Blessuren sind  ausgeblieben und meine Fußsohlen sind sehr zart und weich geworden. Absolute Kaufempfehlung!


wallpaper-1019588
Kohlrabi Seesaibling Milch
wallpaper-1019588
Insektenhotel – wie sie der Natur etwas zurückgeben können
wallpaper-1019588
Schildkröten-Patenschaften-Tag – der amerikanische Turtle Adoption Day
wallpaper-1019588
INFO: „Verdammt nochmal…!!!“
wallpaper-1019588
Anna Stephens – Godblind
wallpaper-1019588
Auf und Ab in Lungern
wallpaper-1019588
Radikal Guru – 30 Years of Zion Train Mixtape – #ZT30
wallpaper-1019588
Turboquerulantin erobert Bayern