It's all about ombre!

OMBRÉ. Habt ihr schon mal was von diesem Haar-Trend gehört? 
Hier werden nur die Haarspitzen hell gefärbt und der Rest bleibt dunkel. Die Farben sollen natürlich ineinander übergehen. Es soll so wirken, als wären die Haarlängen von der Sonne ausgeblichen - als käme man aus einem mehrwöchigem Strandurlaub. Ombré eignet sich prima für alle, die ihren Look auffrischen wollen, aber keine Lust auf ständiges Ansatzfärben haben. So wie ich! Den Trend gibt es schon seit ein paar Jahren und mir gefällt dieser Look schon länger. Für alle, die sich nix darunter vorstellen können, sind hier ein paar Promi-Fotos, die ich bei google gefunden habe. Alle Haare haben ein dunkles Braun mit karamellfarbenen Spitzen. Mit dunkelblonden Haaren und hellblonden Spitzen sieht der Look auch super aus!
It's all about ombre!Dulce Candy hat bei Youtube gezeigt, wie sie sich ganz einfach zu Hause die Haare mit L´oreal Wild Ombrés' von Préférence gefärbt hat. DAS WOLLTE ICH AUCH AUSPROBIEREN. Jedoch hatte ich Angst, dass ich hinterher so aussehe wie Ciara  :D
It's all about ombre!Pfingstmontag habe ich mir die selbe Packung bei Rossmann gekauft. Toll, dass Rossmann im  Hamburger Hauptbahnhof auch am Wochenende und an Feiertagen geöffnet hat. Circa EUR 8 hat der Spaß gekostet. Fast wie geschenkt, denn bei meinem Friseur würde ich um die EUR 100 ausgeben.
It's all about ombre!Das Färbemittel sollte ich mit dieser kleinen "Expertenbürste" auftragen. Nur die Längen meiner Haare einzucremen, kann doch nicht allzu schwer sein, oder? Das letzte Mal selber Haarefärben liegt übrigens schon mindestens 12 Jahre zurück. Hab mich natürlich streng an die Anleitung gehalten: Handschuhe anziehen, Aufhellpuder in die Flasche mit der Entwicklercreme füllen, die Aufhellcreme der Mischung beifügen, sorgfältig verschließen und die Flasche kräftig schütteln. Die Creme sollte ich mit der kleinen Haarbürste auftragen. Dieses kleine freche Ding hat mich dabei jedoch so viele Haare gekostet! Sie sind während des Kämmens der Länge nach abgebrochen. Dass meine Haare so angegriffen wurden, hätt ich nicht gedacht. Naja, sie wurden ja auch mit Bleiche behandelt :D Aber abgebrochen sind sie wohl wegen der Bürste. Und nach 45 Minuten Einwirkzeit waren meine Haare nur eine Nuance heller als vorher ... Ich habe schon einen kleinen Unterschied gesehen, aber meinen Kollegen fiel es überhaupt nicht auf. Hier ein paar Fotos:
It's all about ombre!Aber ich wollte mich nicht geschlagen geben! Bei Youtube hab ich mir das Ombré Video von Jane The Beauty Brain angesehen. Sie hat einen Aufheller von Syoss verwendet. Bei DM hat dieser nur EUR 3,25 gekostet. Die Anwendung bei ihr sah total einfach aus.It's all about ombre! Dieses Mal wollte ich es wie Jane mit einem Färbepinsel versuchen. Ich habe die gesamten Aufhellcremes- und das Puder in eine Schüssel gegeben und mit dem Pinsel zu einer glatten Masse verrührt. Legt euch auf jeden Fall eine Uhr beiseite, denn der Aufheller darf insgesamt nur 45 Minuten im Haar bleiben! Und so kommt ihr zu eurem DIY-Ombré-Hair:
1. Zuerst die Haare  über die Schultern nach vorne nehmen, so dass ihr zwei große Strähnen habt.

2. Egal wie lang eure Haare sind, am besten die Längen der Haare von den Spitzen bis zu den Wangen gedanklich in drei Partien einteilen und die Farbe im ersten Schritt nur im untersten Drittel in die Spitzen einarbeiten. Ich habe hierfür jeweils nur eine dünne Strähne in die Hand genommen, diese mit der Farbe bepinselt und mich so Schritt für Schritt durch beide Seiten gearbeitet. Ich hätte auch die gesamten Haare auf einmal in einem Stück färben können, aber ich wollte ein paar unterschiedliche Brauntöne erzeugen, damit die Haare natürlicher aussehen.


3. Wenn ihr alle Spitzen eingecremt habt, fangt ihr wieder auf der anderen Seite bei den Anfangssträhnen an und  bepinselt nun das mittlere Drittel.
4. Ich wollte gern zusätzlich ein paar Highlights einarbeiten, deshalb habe ich auf beiden Seiten ein paar dünne Strähnen vom Ansatz bis zu den Spitzen und ein paar der vorderen Strähnen vom Pony mitbearbeitet, damit die Haare auch dort ein wenig heller werden.
5. Sobald ihr mit dem zweiten Durchgang fertig seid, kommt der dritte Lauf. 
6. Als ich fertig war und die Farbe verbraucht habe (ein klein wenig war noch übrig), waren gut 30 Minuten seit Beginn vergangen. Ich habe den Bleichvorgang des Haares immer im Auge behalten, und da die Spitzen nicht allzu blond waren, habe ich die gesamte 45 Minuten-Einwirkzeit genutzt und dann die Haare ausgewaschen. Handschuhe müsst ihr dabei angezogen lassen! Anschließend gebt ihr den beigefügten Anti-Gelbstich-Conditioner für drei Minunten ins Haar, wascht ihn aus und könnt danach nach belieben eure Haare föhnen und stylen. 
ENDE
So sieht das DIY-Erebnis bei mir aus. Gefällt mir seeeehr. Es ist genau so geworden, wie ich es mir erhofft habe. Puuuuuuuh :)
It's all about ombre! It's all about ombre!
Eure
It's all about ombre!

wallpaper-1019588
[Comic] Sara – Tod aus dem Hinterhalt
wallpaper-1019588
App WISO Steuer bietet mobile Steuererklärung
wallpaper-1019588
#1077 [Review] brandnooz Box Januar 2021
wallpaper-1019588
Sicherheitsgurt für Hunde