Israel im Zentrum des Weltgeschehens

An Israel scheiden sich die Geister.

Welches Land und Volk schürt derart viele Emotionen wie Israel? Ich habe die Leserbriefaktivität in den Online-Zeitungen beobachtet, hunderte Briefe in kürzester Zeit.

Mehrheitlich werden die Haltung und Handlungen Israels kritisch betrachtet und – aktuell – die Palästinenser als Opfer. Die Argumente kommen grossteils aus durchaus positiven Gesinnungen, jedoch überwiegend von politischem und historischem Unwissen geprägt. Selten sind Europäer empathisch, wenn es um Israel geht.  Schliesse ich aus den meisten Meldungen und aus der veröffentlichten Meinung auch der Politiker, wäre sicherlich fast jeder Europäer bereit, sich ständig aus einem Nachbarland Selbstmordattentäter schicken und Raketen auf die Häuser schiessen zu lassen, ohne Grenzabsperrungen und gar Verkehrskontrollen auf Wasser-, Luft,- und Landwegen zu fordern.

Grenzüberschreitende Kriminalität ist da bei weitem schlimmer, auch die Bedrohung von Arbeitsplätzen aus dem Osten – ja, da rechtfertigen sich Wünsche nach Neuaufbau des Stacheldrahtes und Grenzeinsatz des österreichischen Heeres an den Ostgrenzen.  Aber Raketen und Bomben? Nein, das kann doch kein Argument sein für Grenzsperren.

Ich weiss auch nicht, wie begrenzt Menschen guter Gesinnung sein müssen, welche nicht erkennen, wes Geistes Kinder jene sind, welche sich groß als Hilfesteller darstellen für Palästina: Linke Kommunisten, Radikale, Sozialisten, etc.etc.

Es sind dieselben, welche die DDR retten wollten, für die Friedensbewegung in Zeiten des Kalten Krieges einsetzten, heute die Freunde Nordkoreas, des Irans, Kubas und Hugo Chavez’. Nachdem die Sowjetunion als grosse Macht des Friedens und der Gerechtigkeit und der Gulags nicht mehr existiert, sind es heute die demokratischen, aufgeklärten, hochethischen, nur den Frieden wollenden, frauenfördernden, Hände abhackenden, Zwangsehen verordnenden, Ehrenmorde zulassenden, Frauenverätzungen duldenden, Kirchen verbietenden, Bibeln verbrennenden, Christen verfolgenden, Konvertiten hinrichtenden islamischen Länder, welche den besonderen Schutz, die besondere Unterstützung und Propaganda der Menschen guten Willens verdienen.

Es soll jeder selbst beurteilen, warum diese Geister gerade diesen Ländern und Ideologien mit einer besonderen  Toleranz und Unterwürfigkeit begegnen. Im Inland ist dieser Geist der Geist des Feminismus, der Kindermorde und des Atheismus. Wendet sich dieser Geist nach Osten, wird er zum Geist der Burkas und der Frauenunterdrückung, der religiösen Machtausübung und der Raketen.

Ich möchte das nicht jedem unterstellen, welcher mangels besserem Wissen die Sache der Hamas und des Iran unterstützt, möchte aber doch anmahnen, zu prüfen, welche Wertorientierung der Welt Besseres gebracht hat. Dass wir hier in Europa (immer eingeschränkter) noch unsere Meinung artikulieren können, ist nicht das Ergebnis des Marxismus, des Nationalsozialismus oder des Islamismus. Hinter diesen Ideologien steht EIN Geist, kein Geist des Guten.

Dazu interessante Kommentare und Beiträge:

http://www.wienerzeitung.at/DesktopDefault.aspx?TabID=3946&Alias=wzo&cob=494850

http://www.aish.com/jw/me/95501584.html

http://www.youtube.com/watch?v=ZweiTl6spJc&feature=player_embedded


wallpaper-1019588
New World feiert mit Jahresrückblick sein einjähriges Bestehen
wallpaper-1019588
Diablo 4 weitere Leaks zeigen dieses mal Screenshots des Talentbaum und Charakter Editors
wallpaper-1019588
No More Heroes 3: laut Entwickler Suda51 entscheidet Erfolg darüber, ob No More Heroes 4 kommen wird
wallpaper-1019588
Kettlebell kaufen – Empfehlungen im Vergleich