Interior: I don't give a fuck

Samstag, 7. Februar 2015

Interior: I don't give a fuck

Ich gleite mit meinem Einkaufswagen durch die Gänge von Edeka. Eigentlich will ich nur Baguette, Dips und Deo kaufen. Für heute Abend, denn meine Freundin feiert ihren Geburtstag und macht eine Hausparty. Dafür bringe ich meine berühmte Kräuterbutter mit (immerhin bin ich für irgendetwas zu Hause berühmt, höhö) und suche noch ein paar andere Leckereien. "Möchten Sie unser neues Valentinstagsparfum ausprobieren?" säuselt mich eine Mitarbeiterin der Parfum-Ecke an. Bevor ich nein sagen kann, hält sie mir ein übel riechendes Test-Stäbchen unter die Nase. Nein - schon eher IN die Nase. Ugh, wie furchtbar. Mit hochgezogenen Augenbrauen laufe ich weiter, um in der Schokoabteilung vom Valentingstags-Rabatt zu lesen: Wenn du zwei gleiche Dinge der Marke XY kaufst, bekommst du Rabatt. Beim Sekt und Wein erschaudere ich beim Anblick der ganzen rosa Plörre, die bestimmt furchtbaren Kopfschmerz verursacht und die niemals irgendein Mann seiner Liebsten kaufen sollte. Die Deko-Regale voller Herzchen-Schmu ignoriere ich immerhin halbwegs gekonnt, bevor mir noch irgendwelche gravierten Schlüsselanhänger entgegenspringen oder goldene Liebesschlösser. Muss man denn diesen Tag, den ich seit 24 Jahren sowieso überflüssig finde, so verschandulieren? Ich hoffe, niemand kauft sich diese ganze Kitsch-Scheiße, denn man kann dieses Datum auch stilvoll und weniger mainstream feiern. Zwischen Baguette und Dips musste ich unweigerlich schmunzeln über die vielen Online-Shops, die Ilka und mich schon seit Tagen mit ihren Valentinstags-Mails und Pressemitteilungen bombardieren. Selbst Einrichtungs-Shops haben das sonst recht stilvolle Sortiment um komische Dinge ergänzt: Kissen in Herzform (okay, das geht noch), Herzchen-Bettwäsche (also bitte!), Herzchen-Kerzenständer, Rosenblätter (wer macht den Scheiß hinterher wieder weg?), rote LED-Lichter die auch nass werden können (öhm?) oder gigantische Teppiche mit Liebes-Zitaten in Schnörkelschrift. Nein danke, ich verzichte. 

Und deswegen zeige ich euch in diesem Post, welche Art von Interior, Zitaten und Deko mir in den Sinn kommt, wenn ich all die wirklich unschönen und wenig stilvollen (ich kann es einfach nicht anders sagen) Einrichtungs-Ideen sehe. Die immerhin nur einen Tag lang ihren Zweck erfüllen sollen. Dann lieber das Geld sinnvoller investieren - zumindest meiner Meinung nach. In coole Anti-Einrichtung. Die kann man nämlich auch mit frühlingshaften oder mädchenhaften Farben mischen und bekommt ein schönes Ergebnis, was länger hält, als der Valentinstag Inhalt hat. 

Interior: I don't give a fuck



Ich habe übrigens den Schoko-Valentingstags-Rabatt doch genutzt: Für mich selbst! Denn zwei Tafeln Schoki sind besser als eine. Und nur für mich ;) 



Facebook // Twitter // Ask.fm // Bloglovin

Eingestellt von Eileen um 18:00 Interior: I don't give a fuck