Ich glotz TV

WebmasterfridaySo tönte jedenfalls Nina Hagen vor vielen, vielen Jahren und der Webmasterfriday möchte heute wissen, wie es mittlerweile mit unserem Fernsehkonsum aussieht.  Wie oft schauen wir, was schauen wir, hat sich das verringert seit wir bloggen? Oder bloggen wir über das Fernsehprogramm?  Beziehen wir überhaupt noch Informationen aus dem TV oder informieren wir uns nur noch online? Eigentlich ist das ganz schnell beantwortet, oder doch nicht?

Zum Aufwachen…

Ich schau nach wie vor TV – vielleicht nicht mehr so oft, aber das liegt glaube ich eher am Fernsehprogramm denn am Bloggen :-) Im Normalfall läuft morgens eine halbe Stunde Frühstücksfernsehen, solange dauert es, bis ich wirklich wach bin und mein zweiter Kaffee in der Tasse dampft. In der Zeit lasse ich mich kurz von ARD oder ZDF, die das ja immer brav im Wechsel machen, grob informieren, was so passiert ist, schau Nachrichten und sehe im Moment mit Schaudern den Wetterbericht :-)

Zum Einschlafen…

Vielleicht schau ich mittags noch mal rein, aber meist läuft der Fernseher dann auch erst abends wieder. Dann allerdings endet mein Informationsbedarf mit der Tagesschau und ich lasse mich von Krimis und Co berieseln und da bevorzuge ich dann auch die Privaten – ich liebe amerikanische Krimiserien :-) Am Wochenende lasse ich mich dann gern bilden – da läuft bevorzugt Phoenix, dann bin ich auch aufnahmefähig für Dokus oder politische Diskussionen…

Zum Abschalten…

Informationen hole ich mir eher selten aus dem TV-Programm, da ist mir das Internet lieber, weil ich da viel schneller und gezielter Informationen bekommen kann – wenn ich will. Aber ich gebe es gern zu, immer will ich gar nicht :-) Manchmal hätte ich gern einfach nur ein halbes Stündchen Trash, Klatsch und Tratsch oder irgendwas anderes Unsinniges und ansonsten einfach meine Ruhe. Ich finde das zum Abschalten ganz nett und ich bin leider nicht intellektuell genug um mich ausschließlich mit intelligenten Fernsehdiskussionsrunden zu beschäftigen, dafür schau ich mir aber auf YouTube auch keine Zusammenschnitte der Super-Nanny an :-) Ein bisschen ist Fernsehen mittlerweile wie Bild lesen – keiner liest sie, keiner schaut hin – aber alle wissen immer was wo passiert ist und lästern darüber. Schon merkwürdig, oder?

Ich für meinen Teil würde nicht aufs Fernsehen verzichten wollen, meine Kinder schon gar nicht und was macht mein Mann, wenn er keine Sportschau gucken kann?

 


wallpaper-1019588
Lifestyle X: Was ich aus 12 verrückten Selbstversuchen gelernt und beibehalten habe
wallpaper-1019588
Tabu (1931)
wallpaper-1019588
"Keep an Eye Out" / "Au poste!" [F 2018]
wallpaper-1019588
Arbeiten an Weihnachten – Mit diesen 5 Tipps kommen Sie in Weihnachtsstimmung
wallpaper-1019588
Das Potential, das Theater hat, ist gigantisch.
wallpaper-1019588
So bunt ist Deutschland – Eine Reise in Bildern durch alle Jahreszeiten
wallpaper-1019588
Armee führt eine amphibische Operation in den Buchten von Alcúdia und Pollença auf Mallorca durch
wallpaper-1019588
Ein bisschen Western steht jeder Frau – Und ich hab’s doch nicht getan!