Ich back´s mir! Apfel- Möhren- Frühstücks MuffinsNachdem ...

Ich back´s mir! Apfel- Möhren- Frühstücks Muffins
Ich back´s mir! Apfel- Möhren- Frühstücks MuffinsNachdem ...
Nachdem ich zwei Monate nicht am Start war, freue ich mich, mit so einem tollen Thema wieder bei Ich back´s mir dabei zu sein. Frühstück! Ich liebe Frühstück. Am liebsten sehr ausgedehnt, mit viel Zeit. Zu blöd nur, das ich davon- außer vielleicht Sonntags nicht so viel habe. Erschwerend hinzu kommt, das ich in der Woche immer alleine frühstücken muß, da der Mann früh aus dem Haus ist und in der Woche morgens gar nichts zu sich nimmt. Wenigstens nicht um 5 Uhr morgens... Also habe ich mir eine schnelle Alternative zum Frühstück ausgedacht. Eine die man auch als Pendler mal eben auf der Hand im Zug essen kann. 
Ich back´s mir! Apfel- Möhren- Frühstücks MuffinsNachdem ...
Und was mich auf den Fotos grade irgendwie an eine Frikadelle erinnert, ist ein nahezu unheimlich gesunder, leckerer und schnell zu machender Apfel- Möhren- Muffin mit Vollkornhaferflocken und jedre Menge Körner. Durch Obst und Gemüse bleibt er schön saftig, man muss auch nicht jeden Tag neu gebacken werden, sondern kann super in einer Luftdichten Dose aufbewahrt werden.
Ein prima Start in den Tag, der einem mit Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen versorgt. Trotz der vielen süßen Kuchen auf meinem Blog, lege ich ansonsten schon ziemlich viel Wert auf eine ausgewogene Ernährung in unserem Alltag. Vielleicht lasse ich in Zukunft auch mal ein bisschen mehr davon hier sehen.
Ich back´s mir! Apfel- Möhren- Frühstücks MuffinsNachdem ...
So, jetzt komme ich aber zum Punkt. Wie habe ich die Meisenknödel ähnlichen Frikadellen gemacht?!
  • 1 Möhre, geraspelt
  • 1 kleinen Apfel, geraspelt
  • 100 gr Vollkornhaferflocken
  • 75 gr Weizenmehl
  • 50 gr Buchweizenmehl
  • 50 gr gemahlene Hasenüsse
  • gut 2 El Chia Samen
  • und noch mal 2 El geschrotete Leinsamen
  • 1 großes Ei
  • 10 gr Vanillezucker
Alles in eine Schüssel geben und dann mit den Händen verkneten. Zuerst denkt man, der Teig ist zu trocken- aber durch das Obst wird er beim kneten feuchter. Sollte es trotzdem nicht reichen, noch einen Schuss Wasser, Saft oder Milch dazu geben.Jetzt mit Hilfe von zwei Teelöffeln in Muffinförmchen setzten und dann ca 15- 20 min bei 160 Grad im Ofen backen.
Ich back´s mir! Apfel- Möhren- Frühstücks MuffinsNachdem ...
Wer mag kann natürlich auch noch andere Nüße dazufügen, oder Trockenobst. Dann würde ich nur den Zucker weglassen. Man kann also super variieren und so auch die Reste, die in unser aller Backzutaten- Schrank darauf warten zum Einsatz zu kommen,verbrauchen. Wenn das mal nicht praktisch ist...
So und nun wünsche ich euch allen einen guten Start in den Tag!
Sarah

wallpaper-1019588
Bild der Woche: „Schneeschaum“
wallpaper-1019588
Wutrichter weggebloggt
wallpaper-1019588
Potentiale erkennen und für sich zu nutzen
wallpaper-1019588
Sebastian Heisele gewinnt das Turnier und neues Selbstvertrauen
wallpaper-1019588
Klimaschutz bedeutet für die Politik Volksabzocke und Gesellschaftsumbau
wallpaper-1019588
Adventskalender 2019 🎄 Türchen Nr. 15
wallpaper-1019588
Kekstraditionen auflockern
wallpaper-1019588
Argentinien – die besten Strände in der Nähe von Buenos Aires