Blutorangen TarteNa endlich! Sie sind wieder da, die Blut...

Blutorangen Tarte
Blutorangen TarteNa endlich! Sie sind wieder da, die Blut...
Na endlich! Sie sind wieder da, die Blutorangen. Ich habe mich letztes Jahr einfach in sie verliebt. Dabei fanden wir nur durch einen Fehlkauf zu einander. Noch bevor ich einen klaren Gadanken fassen konnte war es dann auch schon wieder vorbei. Die Saison war zu Ende. Toll, und ich hatte nicht ein einziges Rezept mit Blutorangen zu Stande gebracht. Ich habe sie einfach immer aufgegessen. Allerdings wusste ich da auch noch nicht, das der Zeitraum in dem man sie zu kaufen kriegt, so kurz ist. Orangen kriegt man schließlich auch das ganze Jahr. Wir dem auch sei, dieses Jahr kommen sie mir nicht einfach so davon, die Früchtchen.
Blutorangen TarteNa endlich! Sie sind wieder da, die Blut...
So habe ich mir gleich einen Beutel geschnappt und als erste Amtshandlung erst mal eine Tarte zubereitet. Okay, zuvor habe ich ein oder zwei gegessen- aber dann habe ich mich ans Werk gemacht.Und raus kam diese entzückend fruchtige Tarte. 
Blutorangen TarteNa endlich! Sie sind wieder da, die Blut...
Der Boden besteht aus Mürbeteig mit Mohn. Der wird als erstes zubereitet und zwar aus:250 gr Mehl
  • 50 gr Puderzucker
  • 110 gr Butter in kleinen Stücken
  • 1/2 Tl Salz
  • 25 gr gemahlenem Mohn
Das ganze zu einem Teig verkneten und ca 1/2 Stunde ruhen lassen. In der Zeit wenden wir und der Füllung zu.Dazu werden erst mal die Orangen ausgepresst.Insgesamt solltet Ihr auf ca
  • 270 ml Blutorangensaft
kommen. Mit Furchtfleisch natürlich. Sicher kann man auch gekauften Direktsaft verwenden, aber frisch gepresst schmeckt er er einfach besser.Wo wir grade dabei sind kann man auch gleich noch
  • 2 Limetten
auspressen.Soooo und nun geht es weiter. Zum Saft kommen nun
  • 4 Eier
  • 160 gr Puderzucker
  • 30 gr Stärke
Das ganze sehr gut verquirlen.
Blutorangen TarteNa endlich! Sie sind wieder da, die Blut...
Den Teig ausrollen und dann eine gefettete Tarteform ( meine 10cm x 30 cm) damit auskleiden. Da die Füllung sehr flüssig ist, würde ich jedem raten, die Form schon aufs Rost zu stellen und dann die Füllung rein zu geben. Ich habe einen ziemlichen Eiertanz bis zum Ofen gemacht...Ach und überhaupt- der Ofen sollte auf 170 Grad ( Umluft) vorgeheizt sein.Darin darf die Tarte nun ca 30 min backen.
Blutorangen TarteNa endlich! Sie sind wieder da, die Blut...
Nun sollte man noch geduldig sein und die Tarte ganz auskühlen lassen. Danach mit Puderzucker bestäuben und anschneiden.Beim nächsten mal gebe ich vielleicht ganz dünne Orangenscheiben oben auf die Tarte. Die Idee kam mir leider blöder weise erst als ich mir eben die Fotos an geguckt habe. Naja, NOCH ich ja Blutorangen Zeit...
Habt einen wunderbaren Start ins WochenendeSarah