Holunderbalsamico

Holunderbalsamico

Holunderbeeren, jetzt ist die Zeit!

 Holunderbalsamico fiel mir vor ein paar Monaten in die Hände. Da ich derart exotisches Zeug immer ganz gerne ausprobiere, ist das Fläschchen bei mir im Einkaufswagen gelandet. Es war auch recht schmackhaft, besonders, als ich Balsamicocreme daraus hergestellt habe. Die Fruchtfliegen flogen übrigens auch auf diesen Essig, aber das nur am Rande.
Nun ist die Flasche alle, der Holunder reif, die Beeren glänzten mir schwarz und lockend entgegen und mir fiel diese kleine Köstlichkeit ein. Selbermachen. Ganz, ganz einfach, wie ich festgestellt habe. Beim Probieren kam dann die Überraschung: das Zeug, das mir gekauft als ganz okay vorkam, war so lecker, daß man es fast trinken konnte. Fruchtig, aromatisch - da kann das Gekaufte mal wieder nicht mithalten. Also, dann, hier das Rezept:

Holunderbalsamico

Holunderbalsamico

Holunderbalsamico (gibt ca. 1,3 l)
  • 1 Liter guter Balsamico
  • 320 g Zucker
  • 600 g Holunderbeeren (ohne Stiele)
Den Balsamico mit dem Zucker aufkochen bis sich der Zucker aufgelöst hat. Dann die Holunderbeeren hinzugeben und 15 Minuten vor sich hinköcheln lassen. Danach abkühlen lassen, abseihen und in Flaschen abfüllen. Fertig ist das Mitbringsel. Oder die Zutat für die Vinaigrette. Oder was auch immer man damit anstellen will.

wallpaper-1019588
"Quakquak und die Nichtmenschen" / "Coincoin et les z'inhumains" [F 2018]
wallpaper-1019588
Zufriedenheit am Arbeitsplatz – diese vier Faktoren sind am wichtigsten
wallpaper-1019588
Crooked Teeth: Tastenmänner
wallpaper-1019588
Iberico, gebeizt mit Spargel, Brunnenkresse, Bärlauch
wallpaper-1019588
Black Week Wishlist - Teil 1
wallpaper-1019588
Naturhotel Waldklause, Tirol
wallpaper-1019588
Musik am Mittwoch: Rollenwechsel
wallpaper-1019588
Saftige Schokoladenkekse