Hildabrötle? Spitzbuben? Pfauenaugen? Marmeladenplätzchen! ;)

Hildabretle1

Ein Keks – viele Namen.. Egal, einfach Keks mit Marmelade ;) Klassisch, Lecker, Simpel!

Die Basis bildet ein feiner Mürbeteig, der sich leicht abwandeln und aromatisieren lässt (Zitrone, Orange, Mandeln, pipapo). Dazwischen eine fruchtige Marmeladenschicht – auch hier sind euch keine Grenzen gesetzt! Ich glaube ich werde mal eine Variante mit Schokolade/Nougat machen… yummsen :D

Ich werde oft gefragt, ob man Mürbteig, bzw. Knetteig im allgemeinen auch mit normaler Margarine anstelle von Alsan machen kann – kann man! Ich habe dieses Mal beide Varianten ausprobiert, werde aber weiterhin Alsan favorisieren. Der Teig war einfach leichter zu verarbeiten. Er war schön fest, riss nicht so schnell beim ausrollen, war nicht so klebrig, etc.. Ich hab von Muttern extra Ausstecher mit “Loch”, ihr könnt aber natürlich jeden Ausstecher verwenden.

Das Rezept ergibt etwa 50 zusammengesetzte Kekse.

  • 500g Weizenmehl, gesiebt
  • 125g Zucker
  • Abrieb einer halben, unbehandelten Zitrone
  • 1TL echte Vanille (oder Vanillezucker)
  • Prise Salz
  • 1 TL Backpulver
  • ca. 3 EL kalten Pflanzendrink (Wasser geht auch, oder der Saft der Zitrone)
  • 250g Alsan oder Margarine, gekühlt und gestückelt

 

  • ein 300g Glas Marmelade eurer Wahl (ich habe Johannisbeergelee genommen)

Das Mehl mit dem Zucker, der Zitronenschale, Salz, Vanille und Backpulver mischen. Dann die kalte, gestückelte Margarine mit den 3 EL Flüssigkeit gut unterkneten, bis ein fester, geschmeidiger Teig entstanden ist.

Den Teig zum kühlen in den Kühlschrank packen.

Wenn der Teig gut durchgekühlt ist, den Backofen auf 175°C Ober-, Unterhitze vorheizen und 2 Backbleche mit Backpapier bestücken.

Den Teig in mehrere Portionen teilen, damit er sich besser ausrollen lässt und auf der bemehlten Arbeitsfläche ausrollen (ca 3mm dick).  Kreise (oder whatever) ausstechen und auf das Backblech legen. Ich habe immer 10 mit Loch und 10 ohne auf ein Blech bekommen. Das Backblech auf mittlerer Schiene für ca 10-12 min backen. Behaltet die Kekse im Auge, damit sie nicht zu dunkel werden! (ich habe immer ein Blech nach dem anderen gebacken)

Nach dem Backen kurz abkühlen lassen, damit sie nicht mehr so leicht brechen. Zwischenzeitlich die Marmelade im Topf oder der Mikrowelle erhitzen und glattrühren, damit sie sich leichter auftragen lässt. Die Kekse auf ein Kuchengitter legen, mit einem Teelöffel etwas Marmelade darauf geben (nicht bis ganz zum Rand) und die “Lochdeckel” draufdrücken. Vollständig auskühlen lassen.

Ihr könnt sie nun noch mit etwas Puderzucker bestäuben oder mit Zuckerglasur bestreichen.

Hildabretle2



wallpaper-1019588
Cooler LTD Ride #1
wallpaper-1019588
Österreich will sämtliche Plastiktüten verbieten
wallpaper-1019588
Der kleine Johann …
wallpaper-1019588
Wie du Instagram nutzt, um mehr Aufträge als Freelancer zu bekommen
wallpaper-1019588
DEUTSCHLAND schwächen? „KLIMAKRISE“ hilft!
wallpaper-1019588
Fremdenfeindlichkeit in Deutschland
wallpaper-1019588
Great Grandpa: Eher unfreiwillig
wallpaper-1019588
Klimaschutz der Grünen Einheitsparteien wird teuer und unangenehm, deshalb Grüne stoppen und die Umwelt schützen