Herbstzeit - Erkältungszeit!

Der Herbst ist seit einigen Wochen da - mal mehr, mal weniger. Das Wetter erinnert einen an den April, der macht was er will. Einen Tag ist es mal 25 Grad warm, der nächste Tag kalt, regnerisch und mit Sturmböen. Da wundere ich mich nicht, dass ich mich seit einem Monat mit einer Erkältung herumschlage, mal besser, mal schlechter.
Da helfen die üblichen Hausmittelchen, wie im Bett bleiben, gesund schlafen, heißen Tee, etc. auch nicht mehr weiter.
Zufällig stieß ich auf eine Website (www.praxisvita.de) auf der erklärt wird, wie man innerhalb 12 Stunde oder innerhalb von 48 Stunden die Erkältung wieder los wird.

Bitte beachtet, dass ein grippaler Infekt keine Grippe ist, sondern eine Erkältung und folgende Maßnahmen auch nur für eine Erkältung gedacht ist.
Bei einer Grippe solltet ihr umgehend einen Arzt aufsuchen.


Grippesymptome: Schlagartiger Beginn mit Schüttelfrost, plötzlichem hohem Fieber, Schwäche, Kopf- und Gliederschmerzen, häufig kommen Übelkeit, Erbrechen oder Durchfall dazu

Erkältung schnell loswerden


Kopfweh, Gliederschmerzen, Halskratzen – bevor ein Infekt ausbricht, können wir gezielt gegensteuern. Hier erfahren Sie, wie Sie eine Erkältung schnell loswerden.
Neueste Forschungen haben ergeben: Mit den richtigen Strategien können wir eine fiese Erkältung schnell loswerden – in nur zwölf Stunden. Der Trick: Wer schon beim ersten Kratzen im Hals reagiert, kann den Ausbruch des Infekts stoppen. Zusätzlich zu allen Maßnahmen empfehlen Ärzte häufig ein Naturmedikament, dass Rückfällen vorbeugt (z.B. Umckaloabo).

Erkältung in zwölf Stunden loswerden :


Wer seine Erkältung schnell loswerden muss und keine Zeit hat, sich auszukurieren, kann dieses Erkältungskiller-Programm durchführen. Allerdings ist es nicht geeignet für Kinder, Magenkranke und ältere Menschen mit Herz-Kreislauf-Problemen. Und so geht's: Ärzte empfehlen Pseudoephedrin-Präparate. Sie enthalten bis zu 60 mg Pseudoephedrin pro Tablette. Dieser Wirkstoff verengt die Gefäße in den Schleimhäuten – und das führt dazu, dass die Nase bei Erkältungen wieder frei wird.
Gesteigert wird der Effekt dieser Mittel durch zwei weitere Immunstärker: drei Gramm Vitamin C (gibt es als Ascorbinsäurepulver in der Apotheke) sowie Zink (50 mg). Vitamin C wirkt hochdosiert als Immunpusher, die beiden Vitalstoffe sind als Co-Faktoren an vielen Stoffwechselreaktionen beteiligt, die für die Abwehrzellen entscheidend sind. Zink wirkt gegen circa 40 verschiedene Virentypen, es verhindert das Anheften der Erkältungsviren an den Schleimhäuten und kann so die Erkältungszeit halbieren. Das Duo beschleunigt die Zellteilungsrate und steigert die Aggressivität gegenüber Krankheitserregern.
Ergänzt wird das Paket durch einen halben Liter Linden- oder Holunderblütentee. Ins Bett legen: Mit den schweißtreibenden Tees lässt sich der Effekt verstärken. Denn mit der Schwitzkur imitiert man die virentötende Wirkung des Fiebers. Deshalb gut zudecken, zwei Magnesium-Pillen nehmen (potenziert die Wirkung der anderen Substanzen und fördert den Schlaf), Augen zu und gesund schlafen. 12 Stunden später ist die Erkältung Geschichte.
So können Sie Ihre Erkältung schnell loswerden – allerdings handelt es sich hierbei um ein Notfallprogramm. Und die Anti-Virus-Strategie greift nur, wenn sie schon bei den ersten Symptomen zum Einsatz kommt.

Erkältung in 48 Stunden loswerden :


Tag 1: Eines der stärksten Mittel in der Homöopathie ist Aconitum napellus (Eisenhut). Es bekämpft plötzlich auftretende Erkältungsbesschwerden so schnell, wie sie gekommen sind. Vorausgesetzt, man nimmt es bei den ersten Anzeichen eines Infektes. Und das ist die Dosierung für den Erkältungs-Stopp: drei Kügelchen (in der Potenz D12) im Mund zergehen lassen, alle 30 bis 60 Minuten wiederholen, bis die Beschwerden abklingen.
Gurgeln hält Schleimhäute feucht. Dazu eignet sich Salbeitee, der nebenbei auch noch antibakteriell wirkt. Anwendung: Morgens, mittags, nachmittags und abends je zwei Minuten gurgeln.

Erkältung schnell loswerden mit Hausmitteln


Mit Tee kann man ohnehin am besten eine Erkältung schnell loswerden. Vier Tassen sehr heißen Thymiantee über den Tag verteilt trinken, das beruhigt die Schleimhäute. Verstärken lässt sich der Effekt, wenn man zusätzlich zwei Tassen Cystustee trinkt. Der killt Keime, hat sehr viele Oxidantien und wirkt antibakteriell. Fünf Minuten ziehen lassen, frischen geraspelten Ingwer dazu. Das erhöht die Produktion der Abwehrzellen.
Die Killer aus der Suppentasse: US-Forscher fanden heraus, dass der Eiweißstoff Cystein in Hühnersuppe Entzündungen hemmt, Viren abwehrt und eine Erkältung stoppen kann. Mittags und abends je einen Teller superheiße Suppe löffeln – das bremst die Erkältung aus.

Das Rezept:
Suppenhuhn mit Suppengemüse (Lauch, Sellerie, Karotten, Petersilie), Lorbeerblättern und Wacholderbeeren in Gemüsebrühe erhitzen und 90 Minuten köcheln lassen. Nudeln kochen, mit dem klein geschnittenen Hühnerfleisch in die Brühe geben.
Tag 2: Alle Maßnahmen von Tag 1, dazu kommen drei Grapefruits, die über den Tag verteilt gegessen werden. Die Früchte liefern Glutathion, und diese Substanz hat auf die Nasenschleimhäute einen abschwellenden Effekt. Ist die Nase stark verstopft, folgt jetzt das Stufe-2-Programm: mit der Nasendusche spülen. So geht's: Die Flasche (Apotheke) ans Nasenloch halten und Kochsalzlösung einströmen lassen. Besonders effektiv ist die Nasendusche, wenn man eine halbe Stunde vorher Nasentropfen nimmt.
(Quelle: http://www.praxisvita.de)
Fazit:
Dieser Artikel war mir eine große Hilfe, denn das mit dem Zink wusste ich bisher nun auch noch nicht. Wie es scheint hab ich zu lange gezögert und die Erkältung kommen lassen und nun will sie nicht wieder gehen. Ich werde es auf jedenfall mal mit Zink probieren und hoffen, dass ich dann endlich Ruhe habe.
Bitte beachtet:
Ein Übermaß an Vitamin C, sprich mehr wie 100mg nimmt der Körper nicht auf und wird mit dem Urin wieder ausgeschieden. Es bringt also nichts, sich mit Vitamin C voll zustopfen. Dennoch solltet ihr euer Immunsystem mit Vitamin C unterstützen.
Solltet ihr mitten in einer Erkältung sein, könnt ihr mit 75mg Zink täglich die Erkältung um 1 Tag verkürzen. Die meisten Zinkpräparate in den Drogeriemärkten enthalten nur 5-15mg Zink, daher lohnt sich eher ein Besuch bei der Apotheke.

wallpaper-1019588
ESC-Special: Das ist der schweizerische Beitrag zum Eurovision Song Contest 2019
wallpaper-1019588
Masters letzte Meldungen
wallpaper-1019588
Bei geschickter Manipulation bröckelt der Widerstand
wallpaper-1019588
Anfechtungs- und Nichtigkeitsklagen gegen HV-Beschluss der Linde AG vergleichsweise beigelegt - Squeeze-out dürfte bald eingetragen werden
wallpaper-1019588
In der Corona-Krise bettelt Madrid bei den Reichen
wallpaper-1019588
Die erste Ausgabe der Tennismeisterschaften “Mallorca Championships” ist abgesagt worden
wallpaper-1019588
Oliver Bernd – Wir lieben das Leben
wallpaper-1019588
Die Regierung wird im April dieses Jahres mit der Zahlung von Mietzuschüssen beginnen