HerbstJSA - Finale und MMM

Herzlich willkommen zum Herbstjacken-Sewalong-Finale und gleichzeitig auch zum MeMadeMittwoch, denn heute präsentiere ich meinen fertigen Mantel und ich trage ihn tatsächlich an diesem Mittwoch, denn draußen ist es mir inzwischen zu kalt ohne richtig warmen Mantel.
Also, tadadada: Mein Vogue-Mantel in strahlendem rot.
HerbstJSA - Finale und MMM
Nochmals zur Erinnerung, der Schnitt ist Vogue 8346 Version B mit großem Kragen, der rote Stoff ist ein Mantelvelour mit 80% Wolle, 10% Kaschmir, 10% Polyamid, das Futter ist ein schwarz-weiß gepunkteter Futtertaft, verschlossen wird der Mantel zum einen mit superschönen Blumenknöpfen und Papselknopflöchern, dazu habe ich noch Druckknöpfe angenäht. Darüberhinaus habe ich den Mantel im oberen Abschnitt mit Vlieseline G784 verstärkt und zusätzlich mit Thinsulate gefüttert, damit er schön warm ist.
Der Mantel ist anfangs eigentlich recht einfach zu nähen, nur wenn es an die Details geht, wird es langwierig und schwierig. Ich habe die Ärmel und den Saum per Hand genäht und für den Saum etwa sieben Stunden gebraucht, puh, heftig, und erst danach die ganzen tollen Anleitungen zum Futter einnähen gefunden, hätte mir einiges an Handarbeit erspart und sähe wahscheinlich auch etwas schöner und gekonnter aus, denn der Mantel weist definitiv einige Mängel auf
Kommen wir aber erstmal zum Positiven:
Ich find meinen neuen Mantel toll, der Schnitt gefällt mir total gut, der weite Saum lädt zum Schwingen ein und passt sich hervorragen an meine weiten Kleider an, die Farbe bereitet mir einfach nur Freude und er hält beim Laufen wirklich schön warm. Der breite Kragen begeistert mich und die Knöpfe sind einfach nur zum Verlieben.
HerbstJSA - Finale und MMM
Kommen wir zum Negativen:
Ich zeige euch mit Absicht keine Nahaufnahme der Paspelknopflöcher, einer ist mir zwar ganz gut gelungen, die anderen sind jedoch ein wenig schepp, aber die Knöpfe überdecken das recht gut. Auch den Saum des Futter bekommt ihr nicht genau zu sehen, denn der sieht auch eher gewollt aber nicht gekonnt aus, also lassen wir das mal lieber. Der Mantel könnte im Nachhinein etwas länger sein, ich hatte mir Variante B ausgesucht, da gefiel mir die Länge, aber ich hab nicht an die obligatorischen 10cm Verlängerung gedacht, die ich normalerweise vornehmen muss, wegen meiner Länge, aber egal, diese Länge passt auch. Jetzt, wo ich ihn auf den Fotos sehe, hätte ich den Mantel wohl noch etwas kleiner nähen können, aber dafür passen dann auch einige Lagen drunter, also auch nicht das Schlechteste. Beim Probetragen ist es mir nicht aufgefallen, aber ich habe ihn gestern und heute eingetragen und da ist mir aufgefallen, dass die Taschen zu weit hinten sind, mir würde es besser gefallen, wenn sie in den vorderen Nähten statt den Seitennähten säßen, aber das ist müsste man dann selber ändern.
Aber der größte Mängel des Mantels ist, er hält beim Laufen zwar warm und in Geschäften komme ich sogar ins Schwitzen (heute ausgetestet), aber, und das ist ein großes Aber, der Mantel ist bei dieser Kälte leider nicht fahrradtauglich, denn der Wind fährt einfach durch und bringt mich zum Zittern. Also, noch geht es, aber frühmorgens und wenn es noch kälter wird, wird dieser Mantel leider nicht brauchbar sein, ein wirklich großes Manko, denn ich fahr täglich mit meinem Fahrrad und sogar solange bis Schneematsch auf den Straßen liegt und die Straßen nicht mehr befahrbar sind.
HerbstJSA - Finale und MMM
Hier könnt ihr einen kleinen Einblick ins Innnere des Mantels nehmen: gepunktetes Futter, angenähte Druckknöpfe und die Papselknöpflöcher von innen.
HerbstJSA - Finale und MMM
Und ein paar Details: gepunktetes Taschenfutter, der breite Kragen, den ich wohl noch mal mit dem Dampfbügeleisen bearbeiten muss und die tollen Blumenknöpfe.
HerbstJSA - Finale und MMM
Fazit:  Ich liebe diesen Mantel trotz all seiner Mängel und werde ihn ganz oft tragen, besonders beim Herumschlendern, Shoppen und ins Theatergehen ist er eine Augenweide und ich werde ihn irgenwann bestimmt nochmal nähen. Doch ich werde mir definitiv noch einen zweiten Mantel anfertigen müssen, der mich auch beim Fahrradfahren warm hält. Den nächsten Stoff habe ich hier schon liegen, Thinsulate habe ich ebenfalls schon und diesmal werde ich noch Klimamembran, das hier ebenfalls schon bereit liegt, miteinbauen. Hoffentlich wird das gegen den Wind helfen. Über den Schnitt muss ich mir aber noch Gedanken machen.Da der Schnitt des Mantel es anbietet, möchte ich euch das obligatorische Drehbild nicht vorenthalten.
HerbstJSA - Finale und MMM
So, ganz fertig sind wir aber noch nicht, denn unter dem Mantel trage ich noch mein schwarzes Swingkleid, das ich hier schonmal gezeigt und näher beschrieben habe, das Kleid passt hervorragend zum Mantel, wie ich finde.
Dann möchte ich ein riesiges Dankeschön an Karin und Chrissy für die Organisation des Sew Alongs schicken, denn ohne die Hilfe und tolle Unterstützung der anderen wäre ich definitiv nicht fertig geworden! Also, vielen lieben Dank an Alle!
HerbstJSA - Finale und MMM
Hier noch mal ein Überblick zu den einzelnen HerbstJSA Posts: HerbstJSA Teil 1HerbstJSA Teil 2HerbstJSA Teil 3 HerbstJSA Teil 4Finale

wallpaper-1019588
Unser Kinderbuch-Tipp: Ich sehe was, was Du nicht siehst - Die total verrückten Fahrzeuge & VERLOSUNG
wallpaper-1019588
#EmployeeExperience: Interview with Carolina Albuquerque from Travian Games
wallpaper-1019588
Daniel Wünsche feiert sensationelles Comeback mit Sieg
wallpaper-1019588
Exklusive Videopremiere: Pink Lint zeigt im Video zu „Fiddler“ die menschliche Unsicherheit der Selbstreflexion
wallpaper-1019588
[Werbung] Luvos Hydro Maske
wallpaper-1019588
Die Höchste Eisenbahn: Kein Happy End
wallpaper-1019588
Große Japaniac-UMFRAGE 2019
wallpaper-1019588
{Rezension} Die Schönste im ganzen Land von Serena Valentino