Henry James- Daisy Miller

Noch mal ein etwas dünneres Buch. Mal eine allgemeine Frage: Habt ihr schon was von der Rory- Liste gelesen? Was? Und wie findet ihr Gilmore Girls im allgemeinen?

Englischer Titel: Daisy Miller

Gefunden durch: Die Rory- Gilmore Liste. Wird auch zu Beginn von Staffel 5 (?) erwähnt, als Rory mit ihrer Großmutter mehr oder weniger weggeschickt wird.

Inhalt:

Winterbourne, ein junger Mann, macht Urlaub in Europa, um seine Tante zu besuchen. Gleichzeitig mit ihm macht die Familie Miller Urlaub. In die Tochter, Daisy Miller, verguckt er sich sofort, sie interessiert ihn. Allerdings scheint er da nicht der einzige zu sein, sie wurde schon öfter mit Männern gesehen- für die damalige Zeit ein zweifelhafter Ruf.

Meine Meinung:

„Daisy Miller“ ist sehr gut geschrieben, mit schöner, einfacher Sprache. So gut es auf diesen wenigen Seiten geht, sind die Charaktere sehr gut gelungen. Das ist wieder einmal ein Beweis dafür, dass man eben keine seitenlangen Beschreibungen vom Aussehen eines Menschen haben muss, um ihn zu erkennen. Hier erfolgt die Identifikation fast ausschließlich über das, was Daisy (die eigentlich Anni P. heißt) und Winterbourne tun bzw. zu sagen haben.

Die Story an sich ist nicht allzu besonders, doch als Leser muss man schon ab und an den Kopf schütteln, selbst in meinen Augen erscheint Daisys Verhalten mehr als nur frech und herausfordernd. Viellecht bin ich durch die vorherige Lektüre Jane Austens auch einfach nur verwöhnt, wer weiß.

Es dreht sich hier alles um Daisy und den Eindruck, den sie auf die Gesellschaft macht. Sie scheint sich überhaupt nicht darum zu kümmern, wirft gute und gutgemeinte Ratschläge in den Wind und will scheinbar ihren eigenen Weg gehen. Nicht einmal von Winterbourne will sie sich helfen lassen, was in der Gesellschaft bald Konsequenzen nach sich zieht, bis sie selbst zu so etwas wie einer Meinung gelangt.

Warum ich das Buch empfehlen kann:

Erst war ich unsicher, ob ich es euch überhaupt empfehlen kann, aber im Großen und Ganzen denke ich schon. Gerade nach Jane Austen ist Daisy Miller eine nette Abwechslung. Einfach mal um zu sehen, dass nicht alle Frauen so lieb und nett waren, sondern sich auch gekonnt durchsetzten.

Habt ihr „Daisy Miller“ schon gelesen oder gehört? Würdet ihr es lesen?



wallpaper-1019588
Iberico Presa Bellota, Apfel, Kartoffel und Roggensauer
wallpaper-1019588
Rezension: Ohne Zweifel selbstständig (Daniel Held)
wallpaper-1019588
Deutscher Entwicklerpreis in Köln: Das sind die Gewinner 2018!
wallpaper-1019588
Emotionen bestimmen unser Leben
wallpaper-1019588
Der Nüenchamm gab und nahm
wallpaper-1019588
[Werbung] essence Soft Contouring Lipliner 07 lost in love
wallpaper-1019588
Drohnenangriff auf Ölproduktion in Saudi-Arabien
wallpaper-1019588
Farben der Saison Herbst-Winter 2019/2020 nach Pantone®